“Niemand weiß, ob du lange da sein wirst. Das war der Grund, warum die Leute nicht besonders herzlich gewesen sind.”

Klappentext


Ana ist das Mädchen mit der reinen, neuen Seele. Und das macht sie zur Außenseiterin. Denn jeder in ihrer Welt wurde mehrmals wiedergeboren und kann sich an seine vorherigen Leben erinnern. Doch als Ana geboren wurde, passierte etwas Ungewöhnliches: Eine Seele musste für sie sterben. Weil jeder dies als schlechtes Omen deutet, will niemand etwas mit ihr zu tun haben, niemand außer Sam. Doch plötzlich greifen schreckliche Wesen an. Trägt Ana tatsächlich die Schuld daran? Sie wird es herausfinden müssen, wenn sie in dieser Welt überleben will…

Erster Satz


Was ist eine Seele anderes als ein Bewusstsein, das wieder und wieder geboren wird?

Meinung


Die Handlung ist zwar nicht neu, die Idee dahinter hat mich aber schon sehr fasziniert. Ein Mensch gegen den Rest der Welt. Eine Neuseele gegen Seelen, die schon tausende Jahre alt sind. Die Welt, die hier von der Autorin erschaffen wurde, ist sehr interessant. Seelen, die immer wieder wiedergeboren werden, aber auch Drachen und Sylphen, welche die Seelen töten wollen und dann ist da Ana, der Fehler im System, das bisher so gut funktioniert hat.

Besonders der philosophische Aspekt der Geschichte hat mich dann völlig in den Bann gezogen. Hatte Ana, nur weil sie neu war, kein Recht auf ein Leben? Diese Ausgrenzung von den Anderen ist mir ganz schön nahe gegangen. Das Buch lebt von diesem Konflikt, Ana muss und will sich behaupten in dieser ihr unbekannten Welt. Man kann jedoch zum Teil die Angst der anderen Seelen verstehen, immerhin ist ihre Existenz unendlich gewesen bis zu der Geburt von Ana und dem Verschwinden von Ciana. Es ist immer die Ungewissheit über Neues und die bloße Angst vor dem endgültigem Aus, welche die Menschen zu Grausamkeiten verleitet.

Ana ist mir als Charakter ebenfalls sehr nah gegangen. Ihre Einsamkeit ist in dem Buch fast greifbar gewesen, mir hat teilweise ganz schön das Herz geblutet. Ihre oftmals kalte Art war für mich völlig nachvollziehbar… bei dem was sie erlebt hat, muss man fürs Überleben eine Art Schutzmauer aufstellen. Ich wünsche mir so sehr, dass Sam der ist, für den ich ihn halte.

Sam ja, Sam ist ein Goldschatz. Er ist ruhig und weiß irgendwie immer, wie man mit Ana umzugehen hat. Schon als er Ana statt Seelenlose Neuseele nannte, war es um mich geschehen. Ich hoffe, man erlebt noch ein bisschen mehr Leidenschaft bei ihm, das bisschen war ja schon vielversprechend.

Das Cover finde ich sehr hübsch, der Schreibstil ist einfach, aber mit detaillierten Beschreibungen.

Das Buch hat mich noch Tage nach dem Beenden beschäftigt, dieses Ausgrenzen und Schikanieren von Personen empfinde ich immer als besonders schlimm. Ich freue mich schon auf Band 2, ich hab so viele offene Fragen und bin gespannt auf die Antworten!

Fazit


Gelungener Auftakt einer Reihe mit vielen philosophischen Aspekten! Etwas zum mitdenken, genau nach meinem Geschmack!

Fakten

Verlag: >> Goldmann Verlag <<
Autorin: >> Jodi Meadows <<
>> Jodi Meadows bei Facebook <<
>> Jodi Meadows bei Instagram <<
>> Jodi Meadows bei Twitter <<
Als Taschenbuch (12,99 EUR) und Ebook (9,99 EUR) erhältlich.

Eure Simi

2 thoughts on “Das Meer der Seelen, Nur ein Leben – Jodi Meadows”

  1. Hallo:)
    ich bin gerade über Lovelybooks auf Euren Blog gestoßen und sieht ja echt ziemlich schön hier aus. Da bleibe ich doch direkt mal als Leserin hier.
    Das Buch hört sich toll an, kommt gleich auf die Wunschliste:)
    Danke für die Vorstellung.
    Vielleicht habt ihr ja auch mal Lust meinen Blog zu besuchen?
    http://www.printbalance.blogspot.de
    Ich würde mich sehr darüber freuen.
    Liebe Grüße
    Andrea

  2. Hallo liebe Andrea,
    wir freuen uns, dich kennenzulernen und danken dir für die liebe Worte 🙂
    Natürlich schauen wir bei dir vorbei 😀 auf eine schöne "buchige" Zeit zusammen!
    Liebe Grüße,
    Stef & Simi

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.