“Für ihn war ich vermutlich die Auserwählte von der Ersatzbank. Was für ein ausgemachter Unsinn.”

 

Klappentext

 

Was, wenn die Auserwählte tot ist und du ihren Platz einnehmen musst? Hast du schon einmal darüber nachgedacht, wo Geisterjäger, Exorzisten und Geistermedien zur Schule gehen? Auf die Black Forest High! Seven hält den Rekord der am längsten außerhalb der Schule überlebenden Geistbegabten. Dadurch ist sie, seit sie zusammen mit ihrem Geisterfreund Remi die Schule betreten hat, bekannter als ein Geist mit zwei Köpfen. Was nicht nur bei den geheimnisvollen Zwillingen Parker und Crowe für Aufmerksamkeit sorgt. Und schnell bemerkt Seven, dass auf der Black Forest High so einiges nicht stimmt: Was steckt hinter der geheimen Arbeitsgruppe, von der niemand weiß, was sie tut oder wer ihr angehört? Weshalb halten es alle für normal, dass die Schule gutes Geld mit den Schülern verdient, die Geister austreiben und verschollene Testamente ausfindig machen? Warum verschwinden zahlreiche Schulabgänger spurlos? Und weshalb scheinen es sämtliche Poltergeister, die von Sevens toter Schwester flüstern, auf sie abgesehen zu haben? Seven macht sich auf die Suche nach Antworten – gemeinsam mit ihren neuen Freunden und dem ein oder anderen nervigen Toten, der einfach nicht akzeptieren will, dass seine Zeit abgelaufen ist.

 

Erster Satz

 

“Du weißt, dass ich dich nicht auffangen werden, wenn du jetzt von der Klippe springst?”

 

Meinung

 

Ich war etwas aufgeregt, als ich den ersten Band von Black Forest High begonnen habe. Nina MackKays Schreibstil und ich waren bisher keine wirklichen Freunde geworden, doch dieses Mal hat sie es geschafft! Ich kann mit Fug und Recht behaupten, dass es kaum etwas an diesen ersten Band auszusetzen gibt.

Seven ist in meinen Augen die perfekte Protagonistin. Sie hat eine schwere Vergangenheit, die sie nicht loslässt, sie ist eine typische Außenseiterin und versucht, ihren Platz im Leben zu finden. Mit ihren pfiffigen Bemerkungen und ihren moralischen Vorstellungen eckt sie, wo sie nur kann, an, aber genau dafür habe ich sie lieben gelernt.

Da wir hier einen Jugend-Fantasy-Roman haben, durfte eine gewisse Dreiecks-Beziehung nicht fehlen, die gibt es oder sollte ich eher sagen, es ist eine Vierecks-Beziehung? Nina hat jedoch ihr komplettes Pulver dahingehend noch nicht im ersten Band verschossen, sodass noch genügend Raum für Spekulationen bleibt, allen voran für wen sich Seven letztendlich entscheiden wird… vielleicht taucht ja auch noch jemand ganz anderes auf? Ich bin jedenfalls auf die Entwicklungen im Folgeband gespannt!

Allgemein fand ich das Setting an der Schule sehr gelungen, die ganze Thematik mit dem Sehen von Geistern wurde unglaublich toll verarbeitet! Die Beschreibungen der Geister haben mir sogar manchmal eine kleine Gänsehaut beschert, in meinem Kopfkino bin ich nämlich sämtliche Horrorfilme durchgegangen, die den Geistern Gesichter gegeben haben. Gruselig! Noch dazu scheint es eine geheime Verschwörung zu geben, oder vielleicht auch zwei, denn das Ende vom ersten Band lässt etwas in diese Richtung erahnen.

 

Fazit

 

Ein toller Auftakt der Fantasy-Highschool-Reihe! Geister, Jäger, Exorzisten, Rituale, Drama, Herzschmerz, Loyalität und das Überleben sind eine wundervolle Mischung, gespickt mit Nina MacKays frischem jugendlichen Schreibstil – was will man mehr?

 

Fakten

 

Verlag: >> Piper Verlag <<

Autorin: >> Nina MacKay <<

>> Nina MacKay bei Facebook <<

>> Nina MayKay bei Instagram <<

>> Nina MacKay bei Twitter <<

Als Taschenbuch (15,00 EUR) und Ebook (12,99 EUR) erhältlich.

 

Eure Simi

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.