“Ist es wirklich mutig, mich so zu zeigen, wie ich bin?”

 

Klappentext

 

Ein Satz, der wie eine Selbstverständlichkeit klingt – «Ich bin Linus» –, doch er teilt sein Leben in ein Davor und Danach. Auf beeindruckende Weise erzählt Linus Giese, warum er einunddreißig Jahre alt werden musste, um laut auszusprechen, dass er ein Mann und trans ist und warum sein Leben heute vielleicht nicht einfacher, aber sehr viel glücklicher ist.

Eigentlich ahnt er es seit seinem sechsten Lebensjahr. Doch aus Sorge darüber, wie sein Umfeld reagieren könnte und weil ihm Begriffe wie trans, queer, nicht-binär fehlen, verschweigt Linus lange, wer er wirklich ist. Mit dem Satz «Ich bin Linus» beginnt im Sommer 2017 sein neues Leben, das endlich nicht mehr von Scham, sondern Befreiung geprägt ist. Offen erzählt Linus Giese von seiner zweiten Pubertät, euphorischen Gefühlen in der Herrenabteilung, beklemmenden Arztbesuchen, bürokratischen Hürden, Selbstzweifeln, Freundschaft und Solidarität, von der Macht der Sprache und digitaler Gewalt. Seit seinem Coming-Out engagiert sich Linus für die Rechte von trans Menschen. Vor allem im Netz, aber nicht nur dort, begegnet ihm seither immer wieder Hass. Doch Schweigen ist für ihn keine Option.

 

Erster Satz

 

Es war Mittwoch, der 4. Oktober 2017, als ich das erste Mal den Namen sagte, den ich mir schon so lange für mich überlegt hatte: Linus.

 

Meinung

 

Durch eine Freundin bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden, was mich nicht mehr losgelassen hat. So hatte ich die Möglichkeit, es als Hörbuch zu bekommen und startete auch direkt. Das Besondere für mich war, dass der Autor persönlich sein Buch eingesprochen hat. Dadurch hatte ich von Anfang an das Gefühl, dass er neben mir steht und mir aus seinem Leben erzählt.

Linus Giese berichtet in seinem Buch über sein Coming-Out, von dem Tag, an dem er entschieden hat, so zu sein, wie er schon lange ist – ein Mann und keine Frau – und beschreibt den langen Weg zur Veränderung. Dieser Schritt ist schwer, denn es gibt so viele Hürden und Hindernisse, die er überwinden muss. Dabei sind es nicht nur seine eigenen Gedanken, sondern auch die Umwelt und die Gesellschaft. Zwischen Selbstfindung und Selbstzweifel, Mut und Angst, muss er hindurch, was oft Hoffnung bei mir hinterlassen, mich aber oft auch sprachlos gemacht hat.

Am schlimmsten dabei fand ich seine Erfahrungen mit dem Hass im Netz und wie dieser selbst in seinem Alltag abseits des Internets hervorgekommen ist. Mir ist einfach kalt geworden, als er davon erzählt hat. Wie kann man einem Menschen nur so das Leben zur Hölle machen? Was geht in den Köpfen derjenigen vor, die ihm drohen, die ihm nachsetzen und ihm Angst machen wollen? Es ist mir unverständlich.

In so einem Moment durchzuhalten, an der Entscheidung, ein Mann zu werden, festzuhalten, erfordert unglaublich viel Mut und Stärke. Und das hat Linus Giese bewiesen. Wie offen er über seine Veränderungen und Erlebnisse erzählt, hat mich beeindruckt.

Sein Buch war für mich ein guter Einstieg, zu verstehen, wie es trans Menschen geht, wie sie fühlen, was sie erleben und wie sie kämpfen müssen. Es brachte mich zum Nachdenken, zum Lächeln, aber auch zum Schlucken. Nach diesem Buch habe ich mir wirklich gewünscht, dass die Gesellschaft einfach offener wird, dass die Hürden keine Hürden mehr sind, dass der Hass im Netz aufhört.

Wie es im Klappentext steht: Schweigen ist keine Option mehr. Und ich danke dem Autoren, dass er seine Geschichte festgehalten hat. Es gibt viele trans Menschen und viel mehr sollten erhört werden.

Ich kann dieses Buch nur wärmstens weiterempfehlen. Es ist mitten aus dem Leben, authentisch und real, mit den Stärken und Schwächen eines Menschen. Jeder verdient es, sich in seiner Haut wohl zu fühlen und glücklich zu sein. Und diese Entscheidung sollte keine Hürde sein, sondern ein Geschenk, ein Neuanfang oder ein Weg zu sich selbst.

Abschließend noch vielen Dank an Lübbe Audio für das Rezensionsexemplar.

 

Fazit

 

Linus Giese erzählt ganz offen und aus dem Herzen, wie er zu dem Mann wurde, der er schon immer war und berichtet über die Höhen und Tiefen, die er überwinden musste. Eine mutige, starke Lektüre, die einen zum Nachdenken bringt und aufrüttelt. Klare Lese- und Hörempfehlung!

 

Fakten

 

Verlag: >> Rowohlt Verlag <<

Autor: >> Linus Giese <<

Als Taschenbuch (15,00 EUR), Ebook (9,99 EUR) und Hörbuch erhältlich.

 

Eure Stef

About Simi & Stef von BookieDreams

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

elf − 5 =