“Der Kronprinz will sich mit mir verabreden, aber das kann er sich abschminken, ich habe kein Interesse.”

Klappentext


Jedes Mädchen wäre dankbar, auf den Ball des Kronprinzen gehen zu dürfen. Schließlich will er sich dort eine Braut aussuchen. Doch Clearie Farnflee ist nicht wie andere Mädchen. Sie liebt ihre Freiheit. Lieber bewohnt sie ein muffiges Turmzimmer, schuftet wie eine Dienstmagd und erträgt die Launen ihrer Stiefmutter, als sich an einen dahergelaufenen Prinzen zu ketten. So denkt sie – bis zu dem Tag, an dem sie im Verbotenen Wald einen Fremden trifft, der ihre Vorsätze ins Wanken bringt…

Erster Satz


Ich bin nicht lieb.

Meinung


Cinderella gehört zu meinen absoluten Lieblingsmärchen, deswegen kann ich bei Büchern so gut wie nicht nein sagen, die mich an Cinderella erinnern. Das es sich bei Aschenkindel um eine andere Variante des Märchens handelt, ist unbestreitbar, immerhin suggeriert schon der Titel alles, was man wissen muss.

Doch Clearie ist eine andere Cinderella als im Märchen, eigentlich ist alles etwas ähnlich und doch total anders. Das zieht sich von Cinderella aka Clearie selbst, über die gute Fee bis hin zur bösen Stiefmutter. Aber lasst euch selbst überraschen! So viel will ich verraten: Ich steh auf Clearie, sie ist extrem tough!

Halo Summer hat einen schwungvollen, jugendlichen Schreibstil. Ich hatte bisher noch keinen Roman von ihr gelesen, das muss ich dringend ändern und mein Bücherregal etwas erweitern. Zwar haben mir hier und da etwas detailliertere Beschreibungen gefehlt, das hat aber die Story im Großen nicht sehr geschadet.

Zum Abschluss möchte ich noch erwähnen, dass ich das Cover total hübsch finde. Aber, ja jetzt kommt das vermalledeite ABER, gerade in diesem Buch war DAS Kleid irgendwie symbolisch. Wenn man schon eine junge Frau abbildet, dann doch bitte mit dem richtigen Kleid. Oder eins, das dem beschriebenen im Buch schon sehr ähnlich sieht. Jedenfalls in meiner Fantasie hat es so nicht ausgesehen. Aber nun gut, das ist jetzt meckern auf hohem Niveau. Das Cover bleibt immer noch wunderschön.

Fazit


Eine tolle Cinderella-Story für zwischendurch mit einer durchweg optimistischen Clearie – perfekt für regnerische Tage.

Fakten 


Verlag: >> HarperCollins Germany Verlag<<
Autor: >> Halo Summer <<
>> Halo Summer bei Facebook <<
Als Taschenbuch (9,99 EUR) und als Hörbuch (7,95 EUR) erhältlich.


Eure Simi

1 thought on “Aschenkindel, Das wahre Märchen – Halo Summer”

  1. Wie schön, dass es dir gefallen hat! Ja, das Mädchen auf dem Cover ist weder im Gesicht Clearie noch trägt sie ihr Kleid. Sie ist eher ein Symbolbild für die Art und Weise, wie dieses Aschenkindel ist – nämlich aufmüpfig und selbstbewusst. Ein Bild von Clearie, wie ich sie mir vorstelle, mit dem dazu passenden Kleid habe ich bei den Bildagenturen nicht entdeckt. Ich bezweifle, dass es so ein Bild auf dieser Welt gibt. Da müsste erst ein genialer Spielfilm gedreht werden, aus dem man dann ein Bild nimmt :-). Jedenfalls danke für die schöne Rezension <3!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.