“Für das hier werden wir diese Bastarde begraben (…)”

 

Klappentext

 

New York, 2059. Mitten in der Nacht trifft bei der New Yorker Polizei der Notruf eines verängstigten Mädchens ein. Eve Dallas macht sich sofort auf den Weg, doch sie kommt zu spät:

Der Anwalt Grant Swisher, seine Frau, zwei Kinder und die Hausangestellte sind tot. Die moderne Alarmanlage wurde ausgeschaltet, offenbar Nachtsichtgeräte zur Orientierung eingesetzt und den im Schlaf überraschten Opfern wurde mit geübter Präzision die Kehle durchgeschnitten. Die Täter hinterließen keine Spuren. Nur ein Familienmitglied – die neunjährige Nixie – entging dem Blutbad. Als Eve das zitternde Mädchen erblickt, ist es um sie geschehen. Um jeden Preis will sie das Kind schützen, denn Nixie schwebt als einzige Augenzeugin in höchster Gefahr. Unterstützt vom Ehemann Roarke und ihrer Partnerin Delia Peabody beginnt die mühsame Aufklärung des fünffachen Mordes…

 

Erster Satz

 

Das nächtliche Verlangen nach einer Orangenlimonade rettete Nixies Leben.

 

Meinung

 

Die etwas andere Rezi… Schon mit dem ersten Satz wird klar, dass es eine Überlebende gibt: Nixie. Nixie ist ein neunjähriges Mädchen, welches die Polizei anrief und nach dem Massaker bei Eve und Roarke unterkommt. Die Kleine ist mir so wahnsinnig ans Herz gewachsen. Ein Kind, das alle Vertrauten verloren hat, beschützt werden muss und das so verletzlich und sogleich so tapfer ist. Sie kitzelt aus allen Beteiligten die weiche Seite heraus und auch Roarke wird eine Bezugsperson für sie.

 

Nixie: “Sie haben mich allein gelassen.”

Roarke: “Das wollten sie ganz sicher nicht. Trotzdem denke ich, dass sie froh sind, dass dir nichts geschehen ist.”

Nixie: “Wie können sie froh sein, wenn sie tot sind?”

 

Die Aufklärung eines kaltblütigen, hinterhältigen Mords von fünf Leuten in einem Haus bildet das Zentrum der Handlung. Darauf wird natürlich auch die Presse aufmerksam.

 

Pressesprecher: “Sie wollen, dass die Presse sie [die Mörder] verurteilt.”

Eve: “Nein… Ich will, dass die Presse diese Kerle hängt. Sie sollen dafür sorgen, dass die Typen nicht entkommen, falls unser Rechtssystem ihnen ein Schlupfloch lässt. Und sei es auch so klein, dass sich selbst ein magersüchtiger Blutegel nur mit Mühe durchschlängeln kann…”

 

Die Ermittlungsarbeiten werden im Jahr 2059 u. a. von sprachgesteuerten Computern unterstützt, die sämtliche Daten verarbeiten, bewerten und schließlich das Ergebnis präsentieren. Während der Computer arbeitet, muss Eve ihrer Partnerin Peabody eine Erkärung liefern.

 

Delia Peabody: “Ich habe eine Beschwerde. Weshalb haben Baxter und die meisten anderen tolle Plätzchen abgestaubt, während ich als Ihre Partnerin mal wieder übergangen worden bin?”

Eve: “Das ist eben der Preis, den Sie für diesen Posten zahlen….”

 

Die Polizei arbeitet an der Lösung des Falls, es gibt Komplikationen und weitere Opfer. Im Verlauf des Buches gibt es natürlich Nebenstränge, aber diese verlaufen souverän zusammen und geben ein gutes Gesamtbild ab. 

J. D. Robb verzichtet bei den Ausführungen auf unnötige Längen und erschafft damit einen knackigen Kriminalroman. Ich habe das Buch förmlich verschlungen.

 

Fazit

 

Kaltblütige Morde und ein kleines Mädchen, welches die Bluttat überlebte… J. D. Robb ist ein wunderbarer Kriminalroman gelungen! Grausamkeiten, Morde, Weichheit, Fürsorge, Leidenschaft und Einsatz zeichnen das Leben der Charaktere. In diesem Roman werden die Personen um Eve mit weicheren Zügen bespickt, welche zu den ganzen Grausamkeiten das perfekte Pendant darstellen.

 

Fakten

 

Verlag: >> Blanvalet Verlag/Verlagsgruppe Randomhouse <<

Autorin: >> Nora Roberts <<

>> Nora Roberts bei Facebook <<

Als Taschenbuch (9,99 EUR), gebundene Ausgabe (nur noch gebraucht), Ebook (8,99 EUR) und Hörbuch erhältlich.

 

Eure Svea Lý

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.