„Wenn man Menschen kennt, die einen berühren, glücklich machen, zu Höhenflügen inspirieren, dann ist jeder Moment mit ihnen heilig, weil man nie wissen kann, wieviel gemeinsame Zeit man noch hat.“

 

Klappentext

 

Gray ist dunkel und in sich gekehrt. Dylan dagegen sprüht geradezu vor Lebenslust. Als sie den geheimnisvollen Typen auf dem Campus anspricht, ahnt sie nicht, welche Abgründe sich hinter den Mauern verbergen, die Gray um sich hochgezogen hat. Er hat einen großen Verlust erlitten – und die Trauer lässt ihn kaum noch zu Atem kommen. Erst Dylan, exzentrisch und spontan, lockt ihn langsam zurück ins Leben. Gemeinsam machen sie in ihrem klapprigen Auto einen Roadtrip, der sie bis in die Wüste führt. Sie adoptieren einen zotteligen Hund, schreiben eine Ode an einen Kaktus und philosophieren über das Leben. Und während sie unterwegs sind, öffnen sie sich einander mehr und mehr …

 

Erster Satz

 

Aus dem Augenwinkel beobachte ich ein Mädchen auf der anderen Seite des Campus.

 

Meinung

 

Ich bin von dieser Liebesgeschichte mehr als nur begeistert! Sie ist so tiefgründig und doch so unschuldig. Das liegt jedoch im Besonderen an den beiden Protagonisten. Denn beide sind einfach noch ziemlich jung und erleben gerade ihre erste große Liebe.

Allgemein gibt es in diesem Buch viele erste Male … erste Begegnung, erster Sex, erster Streit, erste Trennung … doch auch Themen wie freie Entfaltung, sich nicht dazugehörig zu fühlen oder auch die Verarbeitung eines schlimmen Verlusts werden in diesem Jugendroman behandelt.

Dylan und Gray sind in diesem Fall zwei krasse Gegensätze. Dylan ist ein Freigeist, sie hat vor die Welt zu erkunden, sie tritt jeder Idee und jeder Person völlig unvoreingenommen gegenüber. Man kann sagen, sie lebt regelrecht das Leben. Gray dagegen ist ziemlich kühl und distanziert. Durch einen schlimmen Verlust in seinem Leben kann er das Leben an sich kaum mehr greifen. Er ist gefangen in Grautönen. Es war wirklich wundervoll zu sehen, wie Dylan es durch ihre Art schafft, wieder Licht in Grays Leben zu bringen. Mein Herz fing vor Freunde regelrecht zu glühen an. Ich glaube wirklich, dass jeder im Leben eine solche Person wie Dylan braucht.

Der Schreibstil von Katie Kacvinsky hat mir ziemlich gut gefallen, er ist so verträumt, jugendlich und frisch. Teilweise poetisch wird über das Leben, den Verlust, die Trauer und das Leid sinniert.

Ich habe im Übrigen gelesen, dass es sich hierbei eigentlich um eine Reihe handelt mit noch zwei weiteren Bänden und hoffe nun inständig, dass der Verlag auch die anderen beiden Bücher übersetzen und veröffentlichen wird … Denn so ganz am Ende sind wir meiner Meinung so noch nicht.

 

Fazit

 

Ein wundervoller Roman zweier junger Menschen über Liebe, Trauer und Schmerz. Eine Hommage an sämtliche Freigeister da draußen! Ihr werdet gebraucht! Über eine Fortsetzung würde ich mich ziemlich freuen.

 

Fakten

 

Verlag: >> ONE/Bastei Lübbe <<

Autorin: >> Katie Kacvinsky <<

Als Taschenbuch (10,00 EUR) und Ebook (6,99 EUR) erhältlich.

 

Eure Simi

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.