Nachdem ich erfolgreich die vierte Überarbeitung abgeschlossen habe, habe ich mich letztes Jahr getraut, das Manuskript einzusenden und … habe eine sehr positive Rückmeldung erhalten. Eine Chance, die ich mir natürlich nicht entgehen lasse und daher arbeite ich zurzeit akribisch an meinem Projekt.

Was steht im fünften Überarbeitungsprozess im Vordergrund?

Ich verfeinere meinen Erzählstil, runde Sätze ab, die holprig klingen, und nehme die Hektik aus den Dialogen heraus. Auch Wortwiederholungen, die zu knapp aufeinander folgen, geht es an den Kragen. Ich war so naiv und habe tatsächlich gedacht, dass ich das gemacht habe, aber glaubt mir … ich habe noch so viele doppelte Worte hintereinander gefunden, dass ich mich frage: Stef, was hast du gemacht? Anscheinend hatte ich sehr oft Tomaten auf den Augen.

Die größte Veränderung war das Verschieben von Charakteren, das habe ich eindeutig unterschätzt. Mittlerweile ist alles wieder stimmig, aber ich musste höllisch aufpassen, dass die Beschreibungen und die Aktionen der Figuren noch übereinstimmen. Das war im wahrsten Sinne des Wortes ein kleines Abenteuer.

Eine Figur erhielt einen Spitznamen, eine wurde unbenannt und wieder eine, die nur ein einziges Mal erwähnt wurde, fiel erstmal heraus. Aber keine Sorge, gelöscht habe ich sie nicht, denn sie tritt einfach zu einem anderen Zeitpunkt wieder auf.

Wenn ich das hier so schreibe, klingt das alles so schnell und einfach, aber das ist es nicht, da ich wirklich jeden Absatz unter die Lupe nehme. Nichtsdestotrotz bringt es etwas, denn es klingt viel besser als vorher und das freut mich unheimlich.

Jetzt heißt es weiter Daumen drücken und vielleicht kann ich euch schon bald mehr darüber erzählen, denn schließlich möchte ein kleiner Traum wahr werden.

 

Eure Stef

2 thoughts on “Die Allianz der Sonne – Überarbeitungsprozess 5.0”

  1. Yeah!
    Überarbeitungsprozesse sind immer ein großer Schritt, vor allem wenn man gezwungen ist Teile wegzuschneiden / abzuändern. Mir kostet das manchmal viel Nerven. Viel Glück weiterhin mit der Geschichte / Projekt. Bin gespannt, wie es weitergeht.
    (Ps. Ich finde auch manchmal erst Fehler wenn ich dreimal lese bzw. jemand anderes es liest… Ich glaube man sinkt zurück in seinen eigenen Schreibstil, wenn man selber liest und wird dann irgendwie wortblind…. 😉 )
    viele liebe Grüße und viel Erfolg weiterhin mit dem Projekt.

  2. Oh, ganz lieben Dank für die tollen Worte!
    Ja, auch mir hat es so einige Nerven gekosten … aber wenn man durch ist, geht es einem besser.
    Und ich bin echt froh, dass es dir auch so geht. Definitiv wortblind, dem kann ich dir zu 100% zustimmen.
    Liebe Grüße auch an dich, wir lesen uns sicher,
    deine Stef

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.