„Eine allerliebste Blüte, die zum Ausbruch von Kriegen und dem Ende von Dynastien geführt hat, solange die Menschheit zurückdenken kann. Eine Blüte, die mehr wert ist als ein ganzes Leben leibeigener Arbeit. Und eine Blüte, die ich jetzt brauche, wenn ich Vater helfen will.“

 

Klappentext

 

Im Kaiserreich Aramtesch haben Düfte Macht – und diejenigen, die sie beherrschen!

Ausgerechnet am Blütenmond passiert in den geheimen Gärten der Hüterin der Düfte die Katastrophe: Der Kronprinz, der gerade erst angereist war, liegt vergiftet am Boden. Rakel, der armen Dienerin mit einem besonderen Talent für Düfte, und Ash, dem Leibwächter des Prinzen, fällt die eigentlich unlösbare Aufgabe zu, das rettende Gegenmittel zu finden. Dafür müssen die beiden kryptische Geheimnisse aus uralten Zeiten entschlüsseln und ihre eigenen verborgenen Wahrheiten erkennen …

Die Welt von Aramtesch bietet alles von flirrender Wüstenhitze bis zu kalten Hofintrigen.

 

Erster Satz

 

Zuhause roch für mich immer nach Herdfeuer und nach Wüstenrosen, die ihren Duft erst nach Sonnenuntergang entfalten.

 

Meinung

 

Shadowscent ist ein Buch, das ich fast abgebrochen habe, obwohl es in meinen Augen wirklich Potential gehabt hätte, zu einem Highlight zu werden. Das ist wirklich schade, denn die Geschichte um die Blume der Finsternis und die Hüterin der Düfte hat es wirklich in sich. Was mein großer Kritikpunkt war und was so besonders an dem Buch war, erkläre ich euch. 

In dem Reich Aramtesch leben die junge Dienerin Rakel, die sich um ihren kranken Vater sorgt, und der Harnisch Ash, der mit seinem Prinzen zu den Festlichkeiten des Blütenmondes reist. Durch ihre Kenntnisse für all die möglichen Düfte und Gerüche schafft Rakel es, zur Hüterin der Düfte zu gelangen, doch als sie beschuldigt wird, den Kronprinzen vergiftet zu haben, kann sie nur noch fliehen. Zusammen mit Ash versucht sie nun ein Heilmittel zu finden, um ihn zu retten. Ob die beiden es schaffen?

Von dem Inhalt war ich sofort angetan, ich habe zwar als Erstes das Cover gesehen, aber letztendlich hat der Klappentext mich so in den Bann gezogen, dass ich es unbedingt lesen wollte. Ich habe es angefangen und gelesen … und gelesen … und habe mich tatsächlich kurz gefragt, ob ich das richtige Buch lese, denn das, was der Klappentext ankündigte, kam nicht und das hat mich irritiert. Der Anfang war nicht schlecht, aber es passierte nichts und Welt sowie Figuren vorstellen ist gut, aber Spannung und Handlung gehören auch dazu und das ging leider irgendwie unter.

Ohne Frage, der Weltenbau mit einem Hauch Orient und Asien macht sprachlos. Was sich die Autorin ausgedacht hat, ist grandios, mich haben vor allem die Beschreibungen der Düfte komplett umgehauen und das war am Ende das, was mich festgehalten hat. In dem Moment, wo das passierte, was der Klappentext angekündigt hat, war ich aufgeregt und wollte dann auch unbedingt wissen, wie es weitergeht. Das war der entscheidende Wendepunkt für mich, dieses Buch weiterzulesen.

Die Geschichte wird aus den zwei Perspektiven von Rakel und Ash erzählt, was eine gelungene Abwechslung war, da beide sich gut ergänzen, aber auch beide ihren Kopf haben, den sie versuchen, durchzusetzen. Gerade Rakel lässt sich nicht unterkriegen, was mir richtig gut gefallen hat. Sie ist taff, hartnäckig und einfach sie selbst. Dass beide sich auf dieser Reise auch näher kommen, konnte ich schon recht zeitig erahnen, aber es war weder gezwungen noch übertrieben, die Gefühle sind eher zurückhaltend und das hat mir einfach gut gefallen, dass die Gefühle nicht überhand genommen haben. Auch Ash fand ich toll, gerade sein Geheimnis und sein Pflichtbewusstsein gegenüber des Prinzen, hat mich beeindruckt.

Was die beiden erleben, war richtig gut und erfrischend anders. Es ist nicht alles neu, aber die verschiedenen Orte und Figuren, die Idee mit dem Heilmittel und den Zutaten hat mir einfach gut gefallen, sodass ich am Ende doch froh war, dass ich durchgehalten habe.

Auch der Schreibstil hat mir gefallen, gerade die verschiedenen Beschreibungen der Düfte waren sehr gut umgesetzt, und die Spannung hat sich nach dem Vorfall mit dem Kronprinzen, zum Glück, bis zum Ende gehalten.

Ich finde es immer noch verrückt, dass mich das Buch noch überzeugen konnte, da der Anfang einfach sehr zäh war, aber der Rest war gelungen.

Vielen Dank an Netgalley für das Rezensionsexemplar!

 

Fazit

 

Ein Buch, das fast ein Highlight geworden wäre … schade, denn es bringt alles mit, was man sich von einem Fantasy-Roman wünscht. Der Anfang war leider zu zäh, aber die Idee mit den Düften, die Protagonisten, deren Reise und das Land haben mir unglaublich gut gefallen.

 

Fakten

 

Verlag: >> Dragonfly/Harpercollins <<

Autorin: >> P. M. Freestone <<

>> P. M. Freestone bei Facebook <<

Als Hardcover (18,00 EUR) und Ebook (13,99 EUR) erhältlich.

 

Eure Stef

About Simi & Stef von BookieDreams

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

achtzehn − sechs =