„Du bringst uns um“, flüsterte er.

Uns … Es war unbeschreiblich, dieses Uns. Als gäbe es plötzlich kein einsames Ich mehr, sondern stattdessen dieses neue, wundervolle und aufregende Uns.

 

Klappentext

 

Wenn der erste Junge, den du küsst, deine Seele stehlen will, dann läuft etwas gewaltig schief. So wie bei Abby Woods. Sie hat schon viele Fehler begangen. Diese haben sie nach Darkenhall geführt, eine Londoner Schule, die sich rühmt, auch aus den unbezähmbarsten Schülern bessere Menschen zu machen. Als sie dort dem charismatischen Tristan und seinem geheimnisvollen Bruder Bastian begegnet, begeht sie einen noch viel größeren Fehler. Sie stiehlt Bastians Ring, nicht ahnend, welche Kraft sie damit entfesselt. Denn die Tremblays sind keine gewöhnlichen Schüler, und der Ring kein einfaches Schmuckstück. Abby gerät in große Gefahr und sie muss erkennen: Einen Tremblay küsst man nicht.

 

Erster Satz

 

Bastian Tremblay sank auf die Knie.

 

Meinung

 

Auf Stolen: Verwoben in Liebe bin ich aufgrund des Covers aufmerksam geworden. Als ich dann noch gesehen habe, dass es aus der Feder von Emily Bold stammt und eine Fantasy-Liebesgeschichte ist, war für mich klar, dass ich diese Reihe unbedingt lesen muss. An dieser Stelle danke ich Netgalley für das Rezensionsexemplar. Ich habe es als Ebook gelesen, aber für mich stand fest, dass ich es mir auch als Buch holen werde. Da ist es nun!

Abigail Woods, auch Abby genannt, hat schreckliche Dinge erlebt, die sie sehr geprägt haben. Um nicht noch tiefer abzurutschen, soll sie eine Schule in London besuchen, die dafür bekannt ist, Jugendliche wieder auf den richtigen Weg zu bringen. Dort trifft sie auf die Tremblay-Brüder, die schnell auf sie aufmerksam werden. Während der eine in Flirtlaune ist, ist der andere eher in sich gekehrt. Sie können kaum unterschiedlicher sein und trotzdem wollen sie für Abby da sein. Warum, versteht sie nicht, bis sie einen Ring der Brüder stehlen soll. Ein Diebstahl, der ihr Leben für immer verändert.

Abby hat es am Anfang der Geschichte nicht leicht. Oft umgezogen und ohne ein richtiges Zuhause musste sie sich durchs Leben kämpfen. Ihr ist vieles gleichgültig, sie denkt sehr negativ und verschließt ihre Gedanken und Gefühle so gut es geht. Tristan Tremblay bringt sie förmlich auf die Palme, denn er versucht hartnäckig sie kennenzulernen. Doch sein Ruf als Aufreißer eilt ihm voraus, worüber Abby nur die Augen verleiern kann. Sein älterer Bruder Bastian Tremblay ist dagegen ganz anders, kühl und zurückhaltend, aber er hat natürlich einen Grund, warum er so ist. Ich glaube, mir hat er ein wenig das Herz geraubt … Die drei Figuren zusammen haben mir auf jeden Fall gut gefallen. Die Entwicklung war dabei sehr interessant, weil sie sich ergänzt und gegenseitig unterstützt haben. Vor allem Abbys Veränderung hat mich irgendwann nicht mehr losgelassen. Auch die Nebenfiguren fand ich gelungen und toll beschrieben. Zwischendurch dachte ich immer wieder an Abbys Freundinnen, die vor allem am Ende des Buches in den Schatten gerückt sind. Da wünsche ich mir, dass die Freundschaft in den Fortsetzungen noch etwas mehr aufgegriffen wird.

Die Idee mit der Schule in London, der Seele und den Fähigkeiten der Tremblay-Brüder fand ich richtig cool. Ich will gar nicht so weit ausholen, was die beiden machen und was das Magische in der Geschichte ist, denn das sollte man einfach selbst lesen und kennenlernen. Für mich war es besonders, weil ich so etwas in der Art noch nicht gelesen habe. Es hatte etwas fantastisch Dunkles an sich und das hat neben den aufkommenden Gefühlen förmlich die Luft prickeln lassen. Allerdings gab es auch zwei Szenen, wo es etwas grober und düsterer zuging. Dunkle Seite hin oder her, an der Stelle habe ich überlegt, ob eine Altersbeschränkung ab 12 Jahre nicht etwas zu jung ist. Ansonsten war es sehr spannend, sodass ich es kaum noch beiseite legen konnte und förmlich durch die Seiten geflogen bin.

Ich liebe Emily Bolds Schreibstil und ihre Beschreibungen. Dadurch bauen sich tolle Bilder in meinem Kopf auf und ich konnte mich auch schnell auf die Geschichte einlassen. Es wird sehr jugendlich erzählt, daher gab es, gerade am Anfang, auch ein paar Kraftausdrücke. Abbys Perspektive ist dabei in Ich-Form und Bastians Perspektive in der personalen Erzählform geschrieben, was tolle Abwechslung in die Geschichte brachte, weil die Figuren in meinen Augen wahnsinnig viel Potential haben. Es gab noch zwei weitere Sichtweisen, die einen anderen Blick auf die Geschehnisse werfen, was ebenfalls mein Interesse geweckt hat. Ich bin wirklich neugierig, welche Geheimnisse sich noch in der Geschichte verstecken.

Insgesamt war das Buch ein toller Reihenstart, der in meinen Augen fast perfekt war. Vielleicht wird die Fortsetzung ein Highlight? Ich lasse mich überraschen.

 

Fazit

 

Ein spannender, magischer Reihenauftakt! Die Schülerin Abby muss es mit ihrer dunklen Vergangenheit aufnehmen und die Tremblay-Brüder helfen ihr dabei. Was sie jedoch nicht ahnt, ist, wie sehr ein magisches Geheimnis und aufkommende Gefühle ihr Leben auf den Kopf stellen können.

 

Fakten

 

Verlag: >> Planet Verlag/Thienemann-Esslinger Verlag <<

Autorin: >> Emily Bold <<

Als Hardcover (18,00 EUR), Ebook (14,99 EUR) und Hörbuch erhältlich.

 

Eure Stef

About Simi & Stef von BookieDreams

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × 5 =