“Der Tag wird kommen. Das ist dein Schicksal.”

Klappentext


“Die drei mächtigsten Hexen des Landes erhielten zu deiner Geburt eine Prophezeiung, Snow. Vergiss nicht, dass beide Elternteile dir Magie vererbt haben. Diese Magie lebt in dir, eine starke Magie, wahrscheinlich sogar die stärkste, die es in Algid jemals gegeben hat.”

Algid, ein Reich aus Eis und Schnee, ist Snows wahres Zuhause. Hier soll sie ihre eigentliche Bestimmung annehmen und das Land aus den frostigen Ketten König Lazars befreien. Snow, jahrelang in der Menschenwelt festgehalten, fällt es schwer, ihren Auftrag und ihre magischen Fähigkeiten zu akzeptieren. Durch Jagger und Kai, die sich beide um sie bemühen, erfährt sie die Geheimnisse von Algid und seinen Bewohnern. Doch Snows Herz gehört eigentlich schon Bale – dem sie ihre Flucht verdankt und den sie jetzt verzweifelt sucht…

Erster Satz


Der erste Kuss kann verwunschene Prinzessinnen wecken, den Fluch brechen und ihnen ein glückliches Leben bis ans Ende ihrer Tage zaubern.

Meinung


Hattet ihr schon einmal die Begegnung mit einem Buch, was euch gefallen, ihr aber nicht sofort gekauft hat? Beim zweiten Besuch im Buchladen seht ihr es wieder, steht wieder da und überlegt es zu kaufen, macht es aber nicht? Irgendwann kommt dann der Tag X, wo ihr einfach nicht mehr könnt und es doch kauft?! Genau so erging es mir mit SNOW, Die Prophezeiung von Feuer und Eis.

Ich finde das Cover wunderschön *-* Passend zum Titel – verzaubert geheimnsivoll, kühl. Ich war wahnsinnig gespannt auf das Buch und begann es voller Vorfreude zu lesen.

Doch was passierte dann? Ich startete sehr holprig in das Buch, fand den Anfang eher schwierig und seltsam, aber gut, ich lasse mich ja von so etwas nicht abschrecken. Es begann dann spannender zu werden, aber irgendwann wurde es wieder holprig und es las sich nicht mehr flüssig. Es gab Absätze, die ich zweimal lesen musste, weil die Zusammenhänge nicht so richtig zusammen passten. Das letzte Drittel hat das Buch dann gerettet, denn das Ende war top! Spannend mit jeder Menge Überraschungen sowie Wendungen. Trotz des guten Finales finde ich es jedoch immer schade, wenn zwischendurch die Stimmung so absackt und ich frustriert bin von dem Buch.

Frustriert war ich auch etwas von Snow. Sie war so… kompliziert *lach* aber auch manchmal etwas in ihren Gedankengängen unglaubwürdig. Die Beziehung zwischen Snow und Bale hat mich leider gar nicht berührt, da hat mir einfach das gewisse Etwas gefehlt. Vielleicht auch mehr Rückblenden oder ein Kapitel zu Beginn, warum die beiden sich verbunden fühlen, das hätte vielleicht schon gereicht. Hingegen fand ich Jagger echt genial als Figur. Gerde und Kai fand ich ebenfalls sehr interessant, aber viel zu schnell sind sie in den Hintergrund gerutscht. Spätestens hier dürfte es auffallen, dass in diesem Buch eine Märchenadaption drinsteckt, jedoch sehr stark abgewandelt.

Die Welt Algid fand ich sehr aufregend, auch wenn sie nur aus Eis und Schnee bestand. *zwinker* Es gab fantastische Elemente und Besonderheiten, die mir als absoluter Fantasy-Fan sehr gut gefallen haben. Verrückt und bunt, aber auch mystisch und zauberhaft!

Ich fand das Buch gut, aber zwischendurch zog es sich schleppend hin. Die Idee ist super und die Geschichte hat Potential, das aber nicht vollends ausgenutzt wird. Das Ende lässt Einiges offen, sodass ich denke, dass ein zweiter Band sein muss und ich hoffe und wünsche mir, dass mich dann das gewisse Etwas umhaut. Abwarten!

Fazit


Ein Roman mit jeder Menge Fantasie, Schnee und Eis und einer Hauptfigur, die herausfinden muss, was sie wirklich kann.

Fakten


Verlag: >> Thienemann Esslinger Verlag <<
Autorin: >> Danielle Paige <<
>> Danielle Paige bei Facebook <<
Als Hardcover (17,99 EUR) und Ebook (14,99 EUR) erhältlich.

Eure Stef

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.