“Eine nächtliche Vision ohne klar bewiesenen Ernussschock, ein mutierter Vertragspartner mit der Schneekönigin als Mutter und ein Brokkolistein, von dem niemand wusste, woher er kam – mein Leben begann kompliziert zu werden.”

Klappentext

Ein blaues Funkeln vorm Dachfenster ist erst der Anfang…

Allabendlich hat Joss ein Date mit den Sternen – sie liebt es, in ihrer kleinen Sternwarte den Nachthimmel zu betrachten. Doch plötzlich gerät alles durcheinander: Joss beobachtet ein Himmelsereignis, von dem kein anderer Mensch etwas bemerkt hat. Ihr bester Freund Maks ist seitdem kaum wiederzuerkennen und sie erhält einen Auftrag, der so unmöglich wie gefährlich zugleich scheint. Sind Joss und Maks etwa nicht von dieser Welt? Die Zeichen häufen sich…

Erster Satz

 “Was sollen wir nur mit diesen Menschen machen?”

Meinung

Was für ein wundervoller, witziger und fantasievoller Jugendroman! Ich weiß jetzt schon, dass ich das Buch meine jüngsten Familienmitglieder weiterempfehlen werde.

Joss ist ein vierzehnjähriges Mädchen, verrückt, zurückhaltend und liebt die Sterne. Sie ist ein Mädchen, das nicht auffallen will, aber dadurch auch in der Schule einiges einstecken muss. Doch sie hat sich daran gewöhnt und macht das Beste daraus. Sie hat einen Freund, Maks, der ebenfalls viel über sich ergehen lassen muss. Oder sollte ich eher sagen, dass er ihr Vertragspartner ist? Klingt verrückt? Ist aber so! Denn ihre Freundschaft ist vertraglich geregelt. Und das hat mich bereits auf den ersten Seiten zum Schmunzeln gebracht. Als dann noch das Chaos mit den Sternen hinzu gekommen ist, hat mich dieses Buch gefangen genommen und ich wollte wissen, wie es weitergeht und was Joss und Maks damit zu tun haben.

Es ist einfach unglaublich witzig geschrieben, die vielen kleinen Ereignisse und Wendungen, die so lieb gestalteten Figuren, die Magie in der Geschichte und einfach Joss’ Gedanken, die vollkommen natürlich aus ihr herausgesprudelt sind, haben mich sehr unterhalten. Auch wenn ich nicht mehr im Teenager-Alter bin, fand ich das Buch einfach aufgrund der vielen Besonderheiten schön gemacht. Die Freundschaft zwischen Joss und Maks war besonders, Joss’ Familie war einzigartig und irgendwie verrückt und trotzdem so harmonisch und familiär. Spannend war es ebenfalls, denn ganz so einfach sollen es Joss und Maks mit ihrem kosmischen Auftrag nicht haben, denn alleine sind sie dort draußen nicht.

Bettina Belitz’ Schreibstil ist sehr fließend, einfach und humorvoll. Der Roman ist in einer Ich-Perspektive geschrieben, sodass man Joss’ Gedanken von Anfang bis Ende nachvollziehen kann. Joss ist verrückt, aber das macht sie auch so unglaublich liebenswert. Neben den Teenie-Problemen kommen noch einfache Science-Fiction-Elemente dazu, die toll umgesetzt wurden.

Ebenfalls möchte ich Bettina Belitz loben, wie sie die ernsten Themen, wie z. B. Mobbing, in dem Roman verpackt hat. Auch wenn es sehr witzig geschrieben ist, regt es zum Nachdenken an, ohne große Worte darüber zu verlieren oder langatmig zu werden.

Für mich ein wunderbar belebendes Lesevergnügen, weil ich mich in meine Schulzeit zurückversetzt gefühlt habe. Der Roman ist der Anfang einer Reihe und ich bin gespannt, was folgen wird und wie ein weiteres Date mit den Sternen aussehen wird.

Danke an das Randomhouse Bloggerportal für das Rezensionsexemplar. Es hat mir viel Freude bereitet, es zu lesen!

Fazit

Ein fantasievoller Jugendroman mit viel Liebe zum Detail, witzig und lebendig, eine Reise in den Sternenhimmel und wieder zurück!

Fakten

Verlag: >> cbj/Verlagsgruppe Random House <<
Autorin: >> Bettina Belitz <<
>> Bettina Belitz bei Facebook <<
>> Bettina Belitz bei Instagram <<
>> Bettina Belitz bei Twitter <<
Als Taschenbuch (15,00 EUR) und Ebook (11,99 EUR) erhältlich.

Eure Stef

2 thoughts on “Mein Date mit den Sternen, Blaues Funkeln – Bettina Belitz”

  1. Hallo:)
    vielen Dank für Euren lieben Kommentar auf meinem Blog, ich habe mich total darüber gefreut.
    Das Buch hört sich richtig toll an, schön es Euch überzeugen konnte.
    Gerade habe ich ein Problem mit meinem Computer, ich kann nicht sehen ob ich Euch schon folge oder nicht, irgendwie zeigt es mir das nicht an 😀 – ach ich immer mit meiner Technik 🙂
    Ich probiere es mal morgen von einem anderen Computer aus.
    einen schönen Abend
    Andrea ♥
    Aber

  2. Guten Abend Andrea,
    vielen Dank für den lieben Kommentar!
    Wir glauben, du folgst uns noch nicht ^^ aber stress' dich auch bitte nicht. Bei Google wird zu Zeit eh viel gebastelt, vielleicht hängt es auch damit zusammen.
    Ganz liebe Grüße,
    Stef & Simi

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.