“Was bist du bereit, für sie zu opfern?”

Klappentext

Ein Verräter hat sich unter die Götter in Monterey gemischt und bald weiß niemand mehr, wer Freund oder Feind ist. Agrios ist jedes Mittel recht, um in den Besitz des Ehrenstabs zu kommen und seine Macht im Olymp zu besiegeln. Nur gemeinsam können Jess und Cayden dem Kampf der Götter ein Ende machen. Doch Jess ist noch nicht bereit, Cayden zu verzeihen. Aber ist sie deshalb bereit, ihn zu opfern?

Erster Satz

“Wir dürfen ihn nicht einfach seinem Schicksal überlassen.”

Meinung

Mit der Götterfunken-Reihe von Marah Woolf verbindet mich ja eine gewisse Hassliebe. Oder sollte ich besser sagen, ich konnte den Protagonisten Cayden aka Prometheus nicht ausstehen. Er hatte meiner Meinung nach Jess nicht verdient. Punkt.

Nach diesem packenden und aufreibenden Finale sehe ich das vielleicht nun ein bisschen abgeschwächter. Ich finde zwar Pro immer noch nicht toll, aber er hat gewisse Dinge getan, die ich ihm hoch anrechne. Mein Frauenherz und mein Gerechtigkeitssinn ist damit etwas besänftigt.

GötterFunke, Verlasse mich nicht ist ein packender Finalband einer Reihe, von der ich mich mit einem weinenden und einem lachenden Auge verabschiede. Ein lachendes, weil ich froh bin, dass Marah Woolf das Ende so gewählt hat, wie es geendet hat. Und ein weinendes, weil wir als Leser so wundervolle Götter kennenlernen durften, von denen ich nicht genug bekommen konnte. Göttersagen finde ich persönlich total interessant, sie haben mich schon als junges Mädchen gepackt. Sie mir nun leibhaftig vorzustellen, sie näher kennenzulernen, zu sehen wie sie ein gewisses Eigenleben entwickeln, ach ja… ich wollte irgendwie nicht, dass es endet.

Ansonsten muss ich sagen, dass es kaum eine Stelle gab, die langatmig gewesen ist. Die Geschichte um die finale Schlacht zwischen Zeus und Agrios oder sollte ich eher sagen zwischen Zeus und Gaia ist in einem Tempo an mir vorbei gezogen, man bekommt kaum Luft zu atmen. Ständig passiert irgendetwas, ständig muss Jess den Hintern von irgendwelchen Göttern retten und das mit mehr Glück als Verstand. Aber Jess ist nun mal Jess mit einem wahnsinnig tollen Gerechtigkeitssinn, sie bleibt weiterhin mutig und lässt sich nicht zum Spielball der Götter machen. Man könnte sagen ich bin von #TeamApoll zu #TeamJess gewechselt.

Die Geschichte um Jess und Pro ist vielleicht nun jetzt beendet, aber ich habe so eine leise Ahnung, dass wir als Leser bald die Geschichte von Apoll oder einem anderen Gott lesen werden. Und darüber würde ich mich unsagbar freuen!

Fazit

Packende, temporeiche Schlacht um die Menschheit! Ein würdiges Finale dieser tollen Reihe um die Götter.

Fakten

Verlag: >> Dressler Verlag <<
Autorin: >> Marah Woolf <<
>> Noch mehr von Marah Woolf <<
>> Marah Woolf bei Facebook <<
>> Marah Woolf bei Twitter <<
Als Hardcover (19,00 EUR), Ebook (9,99 EUR) und Hörbuch (12,99 EUR) erhältlich.

Eure Simi

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.