„Wir sind nicht das, was sie über uns sagen, Sawyer. Lass dir das nicht einreden.“

 

Klappentext

 

Unter normalen Umständen würde Sawyer einen Typ wie Isaac keines zweiten Blickes würdigen. Er ist zu nett, zu höflich, zu schüchtern – und damit das genaue Gegenteil von ihrem üblichen Beuteschema. Doch als sie mitbekommt, wie sich ein paar Mädchen über ihn lustig machen, kann sie nicht tatenlos zusehen. Kurzerhand tut sie so, als wäre sie sein Date, und küsst ihn leidenschaftlich. Isaac, der ziemlich überrumpelt ist, bittet sie daraufhin um Hilfe: Er will dringend seinen Ruf als Nerd loswerden. Die beiden schließen einen Deal: Sawyer macht aus Isaac einen Bad Boy und darf dafür seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Doch aus dem Deal wird schnell mehr …

 

Erster Satz

 

„Was zum Teufel mache ich hier eigentlich?“

 

Meinung

 

Wie auch bei Save Me habe ich Feel Again teils gehört und teils gelesen. Ich kann euch aber leider nicht sagen, was ich besser fand. Es hat beides seinen Reiz und wie auch schon bei Save Me liest Milena Karas Feel Again und das macht sie wunderbar. Wenn es Lieblingshörbuchsprecher gibt, dann ist sie bei mir auf dem besten Weg dahin. Mittlerweile habe ich mich so an ihre Stimme gewöhnt, dass es für mich eine Umstellung war, auf einmal eine neue Stimme zu hören.

Nachdem ich Trust Again beendet hatte, habe ich mich sehr auf Feel Again gefreut. Sawyer hat sich im Laufe von Band 1 und Band 2 schon verändert, ihre Gedanken in Band 3 zu lesen, hat mich daher sehr neugierig gemacht. Sawyer ist taff, nimmt kein Blatt vor den Mund und macht ihr Ding. Isaac ist genau das Gegenteil. Er ist schüchtern, freundlich und ein Nerd. Dass die beiden zueinander gefunden haben, hat mich verblüfft, wie es der Zufall wollte… die Idee mit dem Fotoprojekt und dass Sawyer Isaac zu einem coolen Typen verwandeln will, finde ich richtig klasse. Daher habe ich mit Spannung verfolgt, wie die beiden das anstellen und was die beiden erleben. Dass mir Sawyer doch so ans Herz wächst, hätte ich nicht gedacht.

Was mir auch wieder sehr gefallen hat, dass Ally und Kaden sowie Dawn und Spencer erwähnt wurden. Ich finde das toll, wenn andere Figuren, die man bereits kennt, vorkommen und man auch erfährt, wie es bei ihnen weitergeht.

Jedoch habe ich trotzdem einen kleinen Kritikpunkt. Das Buch und die Handlung sind toll, aber Sawyer war mir zwischendurch etwas zu weinerlich. Es gab Momente, da wollte ich sie schütteln, weil ich ihre Reaktion zu übertrieben fand. Das fand ich schade, denn dadurch war ich ab und zu etwas genervt.

Mona Kastens Schreibstil hat mir wieder sehr gut gefallen, fließend, locker und leicht verständlich. Sie kann die Gedanken der Figuren wirklich sehr gut in Worte fassen, was bei mir eine Gänsehaut verursachte.

Toll finde ich auch, dass man das Design vom Cover über die gesamte Reihe einbehalten hat. Ich finde die Bücher dadurch wirklich schön und freue mich, sie in meinem Regal stehen zu haben.

Im direkten Vergleich von allen drei Teilen fand ich persönlich Trust Again am besten. Feel Again und Begin Again reihen sich damit auf dem zweiten Platz ein. Der ein oder andere hat es vielleicht schon mitbekommen. Mona Kasten arbeitet gerade am vierten Band der Reihe: Hope Again. Simi als auch ich freuen uns schon sehr darauf.

 

Fazit

 

Intensive Gedanken und Gefühle, zwei Charaktere, die nicht unterschiedlicher sein können und eine spannende, schöne Geschichte. Was die Verwandlung eines Menschen bei einem selbst auslösen kann, zeigt die wunderbare Geschichte von Sawyer und Isaac.

 

Fakten

 

Verlag: >> LYX/Bastei Lübbe <<

Autorin: >> Mona Kasten <<

>> Mona Kasten bei Facebook <<

>> Mona Kasten bei Instagram <<

>> Mona Kasten bei Pinterest <<

Als Taschenbuch (12,00 EUR), Ebook (9,99 EUR), Hörbuch (11,99-16,90 EUR) erhältlich.

 

Eure Stef

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.