“Sie glaubt, es ist unwichtig, ob ich ein Junge oder ein Mädchen bin, doch das ist es nun mal nicht. Das Geschlecht macht einen Menschen genauso aus wie dein individuelles Aussehen und seine Vorlieben. Es bestimmt einen großen Teil davon, wer man ist und wer man sein möchte.”

 

Klappentext

 

Schon seit sie denken kann, schwärmt die 17-jährige Lani für Sam, ihren göttlich attraktiven Nachbarn. Doch dieser ist ein absoluter Einzelgänger und verhält sich stets kalt und abweisend. Ganz im Gegensatz zu seiner charismatischen Zwillingsschwester Samantha, die Lani eines Nachts kennenlernt und mit der sie sich auf Anhieb versteht. Erst mit der Zeit merkt Lani, dass die beiden Geschwister ein außergewöhnliches Geheimnis verbindet, das sie um jeden Preis wahren wollen. Und dass sie erst einmal Sams wahres Wesen verstehen muss, um ihm näherzukommen…

 

Erster Satz

 

Es ist still in Sugar Land.

 

Meinung

 

Split 1: Götterseele ist ein typischer Coverkauf von mir gewesen. Es sah interessant aus und auch der Klappentext klang sehr vielversprechend. Ich hatte ein paar Probleme beim Schreiben dieser Rezension, da ich euch nicht spoilern möchte. Um aber dieses Buch euch irgendwie näher zu erklären, muss ich schon etwas von der Handlung erzählen…

Wir haben hier die Geschichte von drei Freunden, die zusammen aufgewachsen sind. Lani, Sam und Aiden haben als Kinder zusammen gespielt und waren unzertrennlich. Im Alter von 7 Jahren wurde jedoch Aiden von seinem gewalttätigen Vater vom Spielplatz gezerrt. Am nächsten Morgen stand ein Krankenwagen vor dem Haus von Aidens Familie und Aiden blieb verschwunden. Die Freundschaft von Sam und Lani zerbrach. Sam mied seine einstige Freundin und auch sonst jeden in der Nachbarschaft und war von nun an ein Einzelgänger.

Nun setzt die Handlung 10 Jahre später ein. Sam und Lani kennen sich eigentlich gar nicht mehr, Sam hat keinerlei Freunde, er hält jeden auf Abstand. Lani jedoch interessiert sich immer noch für ihn. Als Menschen, als ehemaligen Freund und auch als jungen gutaussehenden Mann. Durch einen Zufall müssen die beiden ein Kunstprojekt zusammen bestreiten. So kommt es, dass die beiden wieder in Kontakt kommen, beide versuchen ihre Vorteile aus der Konstellation zu ziehen. Lani will Sam wieder näher sein, weil sie romantische Gefühle für ihn hat und Sam ist sehr einsam und hätte gerne Freunde.

Warum Sam ein selbstgewähltes Einzelgänger-Leben führt, wird nach und nach erzählt. Hierbei fand ich den Perspektivwechsel zwischen Lani und Sam sehr erfrischend. So konnte man die Gedanken und Gefühle der beiden bei der selben Situation gut nachvollziehen. Insgesamt muss ich sagen, ist Sams Geheimnis etwas ganz Spezielles, was ich so in der Art in Büchern noch nie gelesen habe.

Als dann noch Samantha, Sams Zwillingsschwester eingeführt wird, konnte und wollte ich dieses Buch nicht mehr zur Seite legen. Dieses Hauptproblem, um welches sich die Geschichte dreht, ist so speziell, so einzigartig, dass dieses Buch mich noch Tage später gefesselt hat.

Ich weiß noch nicht, auf was der zweite Band hinauslaufen wird, denn der Fantasy-Anteil blieb in dem ersten Band sehr, sehr gering. Auch hat mich bisher der Untertitel “Götterseele” verwirrt, ich bleibe aber dran und werde vom abschließenden zweiten Band berichten!

 

Fazit

 

Ein toller Jugendroman mit einem Problem, was einem zum Nachdenken anregt. Ein Roman über das, was uns definiert. Selbstakzeptanz, Selbstliebe, Freundschaft und Vertrauen in unsere Mitmenschen. Andersartigkeit muss nicht immer schlecht sein, egal wie diese aussieht.

 

Fakten

 

Verlag: >> Impress/Carlsen <<

Autorin: >> Meike Lohrke <<

>> Meike Lohrke bei Facebook <<

>> Meike Lohrke bei Twitter <<

Als Ebook (3,99 EUR) erhältlich.

 

Eure Simi

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.