“Laia von Serra. Die Asche, die darauf wartet, das Imperium niederzubrennen.”

 

Klappentext

 

Das Schicksal hat Elias und Laia zusammengeführt und sie im Widerstand gegen das Imperium vereint. Gemeinsam fliehen sie aus Schwarzkliff, um im Gefängnis von Kauf Laias inhaftierten Bruder aus seiner Zelle zu befreien. Mit seinem Wissen könnte er von großem Wert sein für die Rebellen. Doch werden Elias und Laia es schaffen, sich unbemerkt bis ans andere Ende des Landes durchzuschlagen? Immerhin ist ihnen Helena dicht auf den Fersen. Und als rechte Hand des Imperators hat sie einen klaren Auftrag: Die beiden Verräter zu finden – und zu töten …

 

Erster Satz

 

Wie haben sie uns so schnell gefunden?

 

Meinung

 

Nachdem ich Band 1 verschlungen habe und es sowohl gelesen als auch gehört habe, habe ich mich endlich an Band 2 gewagt.

Der zweite Band beginnt da, wo der erste Band geendet hat. Elias und Laia versuchen, zu fliehen und Elias Bruder zu befreien. Ein langer Weg steht ihnen bevor und was sie erleben und gegen wen sie kämpfen müssen, darum geht es in der Fortsetzung.

Elias‘ und Laias Perspektiven kennen wir bereits aus dem ersten Band. Ich fand es richtig gut, wie sich die Figuren weiterentwickelt haben. Sie sind reifer geworden, aber auch mutiger. Sie haben an innere Stärke gewonnen, die sie aber auch unbedingt brauchen, denn der Feind schläft nicht und die Hindernisse, die sich ihnen entgegenstellen, sind brutal. Ich fand ihre Entwicklung unglaublich spannend und habe mit ihnen gelitten und gekämpft. Neben den beiden gibt es aber noch einen weiteren Blickwinkel, der dazugekommen ist: Helena. Bei ihr habe ich mich anfangs etwas schwergetan, aber mit Fortlauf der Handlung fand ich sie immer besser. Sie ist die Jägerin, denn sie hat einen mörderischen Auftrag zu erledigen. Durch ihre Perspektive konnte man einen Blick hinter die Fassade der Martialen werfen und das hat mir, v.a. am Ende, sehr gefallen. Auch ihre inneren Konflikte haben mich sehr gefesselt.

Sabaa Tahirs Schreibstil ist richtig toll. Die Beschreibungen sind sehr bildhaft und die Gedanken sind sehr intensiv. Die Geschichte läuft förmlich wie ein Film vor den Augen ab.

Um es direkt auf den Punkt zu bringen: Ich fand die Fortsetzung super, aber ich habe etwas Anderes erwartet. Die Überraschungsmomente waren sehr gelungen. Auch hier möchte ich wieder betonen, dass die Liebe und Gefühle nebensächlich waren. Im Vordergrund steht die meiste Zeit die Freundschaft, der Zusammenhalt und die Freiheit. Der Verlauf der Handlung und die Wendepunkte haben mich verblüfft und boten viel Neues.

Nichtsdestotrotz konnte der zweite Band mich nicht vollends umhauen. Zwischendurch war es mir zu lang gezogen und es gab Dinge, mit denen ich mich nur schwer anfreunden konnte, sie aber letztendlich akzeptieren musste, weil sie von nun an zu der Geschichte gehören. Das hat meine Stimmung etwas getrübt, dadurch bleibt der erste Band einfach mein absoluter Favorit.

Jetzt freue ich mich riesig auf den dritten Band und kann es kaum erwarten, ihn in meinen Händen zu halten.

 

Fazit

 

Eine gelungene Fortsetzung! Tolle Charakterentwicklung, spannende Wendepunkte und eine starke Geschichte. Für mich bleibt aber der erste Band mein Favorit.

 

Fakten

 

Verlag: >> One/Bastei Lübbe <<

Autorin: >> Sabaa Tahir <<

>> Sabaa Tahir bei Facebook <<

Als Hardcover (17,00 EUR), Ebook (8,99 EUR) und Hörbuch (11,99 – 16,99 EUR) erhältlich.

 

Eure Stef

 

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.