“Was habe ich dir immer über die Zukunft gesagt?”
“Jeder Mensch hat die Macht, sich seine eigene zu erschaffen.”
“Richtig. (…) Sobald die Zukunft jedoch erst einmal geweissagt wurde, wird sie lebendig, und sie wird hart darum kämpfen, wahr zu werden.”

 

Klappentext

 

Donatella Dragna hatte kaum Zeit, sich an ihr neues Leben bei den Caraval-Schauspielern zu gewöhnen, als sie erfährt, dass Caraval-Master Legend die Aufführung eines neuen Spiels plant. Inmitten der Vorbereitungen spielt Donatella jedoch ein anderes, ebenso tödliches Spiel: Sie hat Schulden und es ist an der Zeit, diese zu begleichen. Wenn Donatella die Freiheit behalten will, die sie und ihre Schwester Scarlett sich so hart erkämpft haben, muss sie den Master von Caraval hintergehen. Donatella weiß, dass Legend gefährlich ist, doch sie lässt sich auf sein Spiel ein. Und obwohl sie sich geschworen hat, dass sie sich nie verlieben wird, ist ihr Herz plötzlich genauso in Gefahr wie ihr Leben …

 

Erster Satz

 

In einigen der Zimmer des Anwesens versteckten sich Monster unter dem Bett, aber Tella hätte schwören können, dass die Räume ihrer Mutter einen Zauber bargen.

 

Meinung

 

Legendary beginnt genau dort, wo Caraval endete. Mir kommt es nun fast so vor, als ob der erste Band wirklich nur eine Vorbereitung war auf das eigentliche Thema. Wo Caraval noch recht verspielt war, ist nun Legendary sehr düster. Hat mich in Caraval Vieles verwirrt, so ist dies bei Legendary eher ausgeblieben, der Handlungsfaden ist indes in diesem Band stark ausgeprägt. Die Hintergründe von Caraval, von Legend und von der Dragna-Familie werden durchleuchtet. Es wird im Grunde genommen sehr viel erklärt und auch gelöst. Und genau aus diesem Grund liebe ich es!

Obwohl das Spiel Caraval an sich dieses mal eher weniger magisch angehaucht ist, bringen jedoch die Schicksalsmächte genug Magie in dieses Buch. Ich bin von dem gesamten Aufbau der Welt einfach so fasziniert, ich könnte wahrscheinlich noch ewig weiterlesen.

Ich bin vom zweiten Band wirklich absolut verzaubert! Das liegt zum Teil auch an Tella, denn ich fühle mich persönlich ihr mehr zugehöriger als zu Scarlett. Ich finde ihre berechnende, verwegene Art absolut erfrischend. Sie weiß genau was sie will, leider hat sie sich in der Vergangenheit verspielt und damit in ernsthafte Probleme verstrickt, aus denen sie nun versucht wieder herauszukommen. Ich habe ziemlich mit ihr gelitten. Ihr prophezeites Schicksal ist so ungerecht! Und dennoch, sie hat sich damit arrangiert. Sie versucht nicht sich selbst zu retten, eher geht es ihr um ihre Schwester und um ihre Mutter! Diese Aufopferung ohne Hintergedanken, ihre Gedanken und Gefühle, ihre Taten, all das war etwas Besonderes für mich.

Die Caraval-Reihe hat nun einen festen Platz auf meiner Must-Read-Liste und ich werde den dritten Band sehnsüchtig erwarten … denn was soll ich sagen? So ein furchtbarer Cliffhanger! Ahhhhrghhh …

 

Fazit

 

Wie kann man den wundervollen ersten Band toppen? Mit Legendary! Einzigartig, magisch, verwegen, düster, schicksalshaft. Absolutes Suchtpotenzial!

 

Fakten

 

Verlag: >> Piper Verlag <<

Autorin: >> Stephanie Garber <<

>> Stephanie Garber bei Facebook <<

>> Stephanie Garber bei Twitter <<

Reihe: Caraval (Band 1) – Rezension

Als broschierte Ausgabe (15,00 EUR), Ebook (12,99 EUR) und Hörbuch (25,00 – 30,00 EUR) erhältlich.

 

Eure Simi

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.