„Ein Handgemenge folgte dem nächsten, und dann kam es mir vor, als hätte man plötzlich und gleichzeitig die Gehirne aller Menschen abgeschaltet. Es ist ein Phänomen, das in großen Menschenmengen auftritt. Man nennt es “Deindividuation” […]. Es ist, als würde man sich aus seinem normalen Ich davonstehlen – man fühlt sich anders, verhält sich anders. Und was geschieht wohl, wenn man nur eine weitere durstige Seele in einem Meer von Wasserzombies ist? Man wird selbst ein Wasserzombie?“

 

Klappentext

 

Kein Wasser. Nicht heute. Nicht morgen. Vielleicht nie mehr. Niemand glaubte, dass es soweit kommen würde. Doch als Alyssa an einem heißen Junitag den Wasserhahn aufdreht, passiert nichts. Es kommt nicht ein Tropfen. Auch nicht bei den Nachbarn. In den Nachrichten heißt es nur, die Bewohner Kaliforniens sollen sich gedulden. Aber als das Problem nicht nur mehrere Stunden, sondern Tage bestehen bleibt, geduldet sich niemand mehr. Die Supermärkte und Tankstellen sind auf der Jagd nach Wasser längst leer gekauft, selbst die letzten Eisvorräte sind aufgebraucht. Jetzt geht es ums Überleben.

 

Erster Satz

 

Der Wasserhahn in der Küche gibt sehr bizarre Geräusche von sich.

 

Meinung

 

Wer hat von uns nicht die Dürre 2018 im Sommer erlebt? Die Bevölkerung wurde aufgerufen, Bäume, die an den Straßen stehen, zu gießen oder Brunnen mit Bedacht zu benutzen. Ganz zu schweigen von den vielen Wald- und Feldbränden. Und ganz ehrlich? Ich habe mir damals ziemliche Sorgen gemacht. Ich mache mir auch jetzt Sorgen, obwohl es aktuell gerade draußen regnet. Wasser. Jeder braucht es, jeder hält es zumindest in Deutschland als ein für uns immer verfügbares Gut. Aber was, wenn nicht? Genau mit dieser Situation beschäftigt sich DRY.

 

“Für eine Wasserkrise gibt es keine Radarbilder. Keine Sturmfluten, keine Trümmerfelder. Der Tap-Out ist so lautlos wie Krebs.”

 

Neal und Jared Shusterman haben in diesem Buch regelrecht ein Wunder verbracht. Klar ist das beschriebene Szenario über eine erhebliche Dürre mit anschließendem Wassermangel in Kalifornien eine Fiktion, aber WAS WÄRE WENN! Was passiert, wenn von jetzt auf gleich kein Wasser aus dem Wasserhahn mehr kommt? Man wartet, aber was, wenn es Tage gar Wochen andauern kann? Was passiert, wenn es  wirklich Tage oder Wochen andauert? Was passiert mit unserer Gesellschaft? Was passiert mit uns?

Der Hauptfokus in diesem Roman lag bei einer kleinen Gruppe Jugendlicher, die um ihr Überleben kämpft. Es war ziemlich spannend, sich diesem Szenario hinzugeben. Nicht nur, dass die beschriebenen Szenen unter anderem ziemlich dramatisch waren, sogar teilweise lebensgefährlich, nein, auch das Gedankenspiel, wie sich unsere Gesellschaft entwickelt, hat dazu beigetragen, dass ich diesen Roman einfach nur jedem empfehlen möchte.

Fast ehrfürchtig musste ich mir die Frage stellen, was für ein Mensch ich wäre, wenn man mich an meine Grenzen treibt, wenn meine Familie, mein Kind durch Wassermangel bedroht wird. Bin ich ein Schaf, ein Wolf oder etwas dazwischen? Könnte ich furchtbare Dinge tun, um die Meinen zu beschützen? Könnte ich zum Monster werden, um zu überleben? Die verschiedenen Perspektivwechsel, die unterschiedlichen Charaktere, die verschiedenen Stimmungen in diesem Roman – die beiden Autoren sind auf diesem Gebiet einfach Profis gewesen.

Nicht nur, dass die Handlung überaus spannend beschrieben wird, der Schreibstil jugendlich und genre-typisch nicht allzu kompliziert einem flott von den Lippen geht. Nein, gerade diese psychologischen Aspekte des Überlebenskampfes machen dieses Buch so besonders.

Und so kennt man Neal Shusterman als Autoren bereits. Er spielt gerne mit unseren Gedanken durch die handelnden Protagonisten. Was wäre wenn… tja, die Frage bleibt für mich offen und ich hoffe, dass ich nie in diese Situation kommen werde, herauszufinden, ob ich ein Monster sein kann.

 

Fazit

 

Ein beeindruckender Roman über ein Szenario, was durchaus realitätsnah beschrieben wird. Ein Gedankenspiel auf hohen Niveau, was dazu da ist, einen zum Nachdenken anzuregen. Ein Top-Jugendbuch, wirklich nur zu empfehlen!

 

Fakten

 

Verlag: >> S. Fischer Verlage <<

Autoren: >> Neal Shusterman <<

>> Neal Shusterman bei Facebook <<

>> Neal Shusterman bei Instagram <<

>> Neal Shusterman bei Twitter <<

>> Jarrod Shusterman bei Instagram <<

Als Taschenbuch (15,00 EUR) und Ebook (12,99 EUR) erhältlich.

 

Eure Simi

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.