“Konnte man jemanden töten, in dessen Bruder man sich verliebt? Konnte man sich in jemanden verlieben, dessen  Bruder man töten wollte? Aber egal, wie lange ich grübelte, ich fand keine Antwort.”

 

Klappentext

 

Die 18-jährige Ophelia Scale lebt im England einer nicht zu fernen Zukunft, in dem Technologie per Gesetz vom Regenten verboten ist. Die technikbegeisterte und mutige Kämpferin Ophelia hat sich dem Widerstand angeschlossen und wird auserkoren, sich beim royalen Geheimdienst zu bewerben. Gelingt es ihr, sich in dem harten Wettkampf durchzusetzen, wird sie als eine der Leibwachen in der
Position sein, ein Attentat auf den Herrscher zu verüben. Doch im Schloss angekommen, verliebt sie sich unsterblich in den geheimnisvollen Lucien – den Bruder des Regenten. Und nun muss Ophelia sich entscheiden zwischen Loyalität und Verrat, Liebe und Hass …

 

Erster Satz

 

Es gibt Tage im Leben, da gelingt alles.

 

Meinung

 

Ich bin und bleibe einfach ein Fan von Dystopien, das hat mir Ophelia Scale wieder einmal bewiesen. Tja, was soll ich sagen? Unglaublich! Ja, mich hat der erste Band dieser Reihe sofort mitgerissen. Der Plot um den Konflikt, Technikbegeisterte gegen Naturverbundene, eine junge Frau, die für ihre Ziele kämpft, die aktiv versucht etwas zu ändern, einfach nur grandios!

Ich muss aber auch sagen, dass Lena Kiefer genau weiß, wie man die Handlung spinnt, dass man das Buch einfach nicht weglegen kann. Zu Beginn, als ich nur eine Seite kannte, war die Konstellation Gut gegen Böse für mich komplett klar definiert. Ich wusste, wenn ich an Ophelias Stelle gewesen wäre, für welche Seite ich gekämpft hätte. Und ja, ich hätte auch gekämpft, für die Freiheit, für die eigene Selbstbestimmung. Aber ist Technik so allumfassend wichtig? Nach und nach verwischt die Grenze jedoch. Ophelia offenbart die eigentlichen Hintergründe und nun zum Schluss bin ich mir nicht mehr so sicher, wer wen hier manipuliert! Lena Kiefer, du hast es hiermit nach dem letzten Kapitel geschafft, mich komplett zu verunsichern! Argh! Wer sind jetzt die Guten und wer die Bösen? Ich weiß es nicht und das macht mich fertig. Oder haben sogar am Ende beide Seiten irgendwie recht?

Die Handlung ist in meinen Augen genau richtig dosiert. Zu Beginn lernen wir als Leser die Spielregeln dieser Welt kennen, keine Technik, zumindest nicht die fortgeschrittene, immerhin leben wir hier in der Zukunft und die war laut den Erzählungen von Ophelia ziemlich technikaffin. Hallo? Wer kein echtes
Fleisch mehr isst und keinen Burger kennt, bis dahin müssen in unserer Zeit wirklich noch einige Jaaaahre vergehen. Später lernen wir ReVerse kennen, die Rebellengruppierung, der sich Ophelia angeschlossen hat. Wir erfahren, was mit Rebellen passiert, die erwischt werden und erkennen, wieso Ohelia aktuell sehr leidet. Es hat mir wirklich beinahe das Herz gebrochen… Als Ophelia daher die Möglichkeit hat, den royalen Geheimdienst zu infiltrieren, zögert sie keine Minute. Das oberste Ziel lautet, den König zu töten, denn nur so kann die Welt von ihm befreit werden. Als der Wettbewerb beginnt und es kein Zurück mehr für Ophelia gibt, kann man dieses Buch nicht mehr stoppen. Angst aufzufliegen, die Konsequenzen, die neuen Charaktere und zum Schluss Lucien lassen die Handlung abwechslungsreich und dynamisch an einen vorbei fliegen. Wer manipuliert hier wen? Wer sagt die Wahrheit? Wer ist hier der eigentliche Bösewicht? Ich kann es euch einfach nicht sagen.

Ophelia ist in meinen Augen eine unglaubliche, junge Frau. Sie ist schlau und smart, kann die Zähne zusammenbeißen, wenn es einmal schwierig wird. Und ihre unglaublichste Eigenschaft ist ihre Loyalität. Sie kämpft für ihre eigene Zukunft, sie überdenkt jedoch ihre Fehler, sie weiß, wo ihre Schwächen sind und sie ist in der Lage, sich selbst einzugestehen, wenn sie sich geirrt hat. Ophelia hat einfach Biss! Wow!

Nach diesem Cliffhanger kann ich es kaum erwarten, weiterzulesen. Ob mein Gefühl, wer hier wirklich die Fäden in der Hand hält, richtig ist? In welchen Personen habe ich mich getäuscht? Ob Ophelia auf der richtigen Seite steht? Ich will und muss wissen, ob ich mich täusche.

 

Fazit

 

Ein toller dynamischer Reihen-Auftakt einer dystopischen, gesellschaftskritischen Reihe, wo man nicht genau weiß, wer auf der falschen Seite steht.

 

Fakten

 

Verlag: >> cbj/Verlagsgruppe Random House GmbH<<

Autorin: >> Lena Kiefer <<

>> Lena Kiefer bei Facebook <<

>> Lena Kiefer bei Instagram <<

Als Hardcover (18,00 EUR) und Ebook (11,99 EUR) erhältlich.

 

Eure Simi

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.