“Ist das dein Lebensmotto?“ Er tippte auf den Schriftzug Maya will Meer.

„Irgendwie schon.“ Sie streckte ihm ihren Arm entgegen und zeigte ihm ihr Tattoo. „Ich möchte mit Erinnerungen sterben, nicht mit Träumen.“

 

Klappentext

 

Maya bindet sich weder an Orte noch an Menschen. Obwohl die Reisebloggerin erst 32 ist, hat sie schon fast die ganze Welt gesehen. Nur an einen Ort möchte sie niemals: Nach La Gomera. Dort wohnt ihre Adoptivmutter Karoline. Dass Karoline nicht ihre leibliche Mutter ist, hat Maya vor Jahren durch einen Zufall erfahren, und bis heute hat sie ihr nicht verziehen. Doch dann wird Maya schwanger, und Tobi, der Mann, mit dem sie eine flüchtige Affäre hatte, hält sich ausgerechnet auf der Kanareninsel auf. Nur widerwillig fliegt Maya dorthin, zu den Aussteigern und Künstlern, zu ihrer Mutter. Sie ahnt nicht, dass es die wichtigste Reise ihres Lebens sein wird.

 

Erster Satz

 

Der Wind peitschte die schlammbraunen Wellen gegen die Kaimauer.

 

Meinung

 

Sucht ihr einen wunderbar sommerlichen Roman? Dann kann ich euch Der Wind nimmt uns mit von Katharina Herzog wärmstens weiterempfehlen. Mit Maya begebt ihr euch auf eine Reise nach La Gomera, eine Kanarische Insel, wo sie nicht nur nach einem Mann sucht, sondern auch eine abenteuerliche Zeit erlebt.

Maya ist eine Reisebloggerin, ständig überall auf der Welt unterwegs, bis auf La Gomera, diesen Ort meidet sie, weil ihre Adoptivmutter Karoline dort lebt. Sie verbringt Silvester in Taiwan, wo sie Tobi kennenlernt und eine Nacht mit ihm verbringt. Die Überraschung folgt, denn Maya wird ungewollt schwanger. Die verzweifelte Suche beginnt und sie nutzt die Möglichkeit, ihn über ihren Blog zu finden, als sie den entscheidenden Hinweis bekommt, dass Tobi auf La Gomera ist. Obwohl es ihr widerstrebt, fährt sie dorthin und muss sich ihrer Vergangenheit stellen.

Die Geschichte wird in zwei Zeitebenen erzählt, auf der einen Seite die Gegenwart mit Maya und auf der anderen die Vergangenheit mit Karoline. Dadurch hatte man einen schönen Einblick auf beide Seiten, wie es zum Konflikt zwischen Karoline und Maya gekommen ist, aber auch wie die Liebe deren Leben durcheinander gebracht hat.

Maya ist sehr selbstbewusst, weiß, was sie möchte, ist aber auch etwas verbissen und reagiert manchmal ein wenig über, was aber auch daran liegen könnte, dass sich die Suche nach Tobi wahnsinnig schwierig gestaltet. Die Fähre fährt nicht mehr und der Handy-Empfang lässt auch zu wünschen übrig, da kann man ihre Verzweiflung gut nachvollziehen. Karoline ist eher zurückhaltend, liebevoll und kümmert sich um ihre liebsten Menschen auf der Insel. Sie war unglaublich herzlich und das war neben dem chaotischen Teil von Maya eine gelungene Abwechslung. Beide Handlungsstränge haben sich wunderbar ergänzt und die Wechsel kamen auch genau an den richtigen Stellen zum Einsatz.

Ich hatte am Anfang der Geschichte eine klare Vorstellung, was passieren könnte und ich wurde vollkommen überrascht. Es kam ganz anders und das hat mich am meisten fasziniert. Neben romantischen Szenen, gab es auch sehr witzige, niedliche, verrückte, aber auch dramatische Kapitel. Es gab viele Details zu entdecken, man hat viele tolle Nebenfiguren, die nicht unterschiedlicher sein können, kennengelernt und ist aber auch Dinge gestoßen, über die sich jeder schon einmal Gedanken gemacht oder selbst erlebt hat. Manche Glückskeksweisheiten bleiben einfach unvergessen. Auch die Insel La Gomera war ganz wunderbar beschrieben, es war so bildhaft, dass ich dachte, ich stehe wirklich dort. Dadurch wirkte die Geschichte einfach echt und authentisch.

Ich mag Katharina Herzogs Schreibstil, den Humor, die Liebe, die Spannung… sie schafft es, mich festzuhalten und mich nicht mehr loszulassen.

Bis auf die Konflikte, die doch recht schnell und einfach am Ende gelöst wurden, habe ich nichts auszusetzen und fand, dass der Wind mich tatsächlich mitgenommen hat. Nach La Gomera. Eine wunderbare Geschichte über die Liebe, das Reisen und der Suche nach den Wurzeln.

In das Hörbuch aus dem Argon Verlag habe ich zwischendurch auch reingehört und kann das ebenfalls weiterempfehlen. Elena Wilms kannte ich vorher noch nicht und kann mir vorstellen, ihr irgendwann noch einmal zu lauschen.

 

Fazit

 

Ein wundervoller, leichter Sommerroman über die Liebe und was sie mit einem anstellen kann. Mayas Abenteuer auf La Gomera überrascht nicht nur, sondern lädt auch zum Träumen ein.

 

Fakten

 

Verlag: >> Rowohlt Verlag <<

Autorin: >> Katharina Herzog <<

>> Katharina Herzog/Katrin Koppold bei Facebook <<

>> Katharina Herzog bei Instagram <<

>> Katharina Herzog/Katrin Koppold bei Twitter <<

Als broschierte Ausgabe (12,99 EUR), Ebook (4,99 EUR) und Hörbuch (9,99 EUR) erhältlich.

 

Eure Stef

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.