Hallo ihr Lieben,

 

der September ist vorbei und ich bin so geschafft … ich freue mich schon auf meinen Urlaub, es dauert zwar noch ein bisschen, aber nicht mehr so lange.

 

Bei mir auf Arbeit hat sich nicht allzu viel getan. Die Veränderung steht kurz bevor und ich muss mir bis zum Tag X noch einiges anschauen und viel lernen. Eine Entscheidung wird im Oktober fallen und, glaubt mir, ich bin aufgeregt, nervös, aufgedreht und ängstlich zugleich. Aber ich bin und bleibe optimistisch, am Ende wird alles gut. Egal was kommt, die Welt dreht sich weiter.

 

Viele haben mich gefragt, wie das Eheleben so ist. Es ist schön und … es fühlt sich nicht anders als vorher an. Überraschung! An den neuen Nachnamen gewöhne ich mich immer besser, auch wenn der alte hin und wieder herausrutscht. Er gehört trotzdem noch zu mir, von daher nehme ich es auch niemanden übel.

 

Gelesen habe ich viel, dachte ich zumindest, denn es sieht hier nicht nach viel aus:

  • Die Grimm-Chroniken, Rosenkuss und Dornenkrone von Maya Shepherd
  • Faith in you: Das Lächeln unserer Herzen von Kim Leopold (im September begonnen)
  • Das Schwert der Totengöttin von Katharina V. Haderer (im September begonnen)

Eingeschoben habe ich noch Frost & Payne: Die Schlüsselmacherin und zwei unveröffentlichte Manuskripte. Es ist immer wieder spannend, etwas zu lesen, was erst ganz wenige gelesen haben und natürlich auch besonders, weil ich die Ehre habe, sie lesen zu dürfen. Vielen herzlichen Dank an dieser Stelle an die Autorinnen!

 

Hörbücher, die mich diesen Monat begleitet haben, waren Becoming Elektra, Magisterium: Der goldene Turm und Die Spiegelreisende: Die Verlobten des Winters. Drei wunderbare Hörbücher, die ich wärmstens empfehlen kann. Mehr dazu aber in den Rezensionen, eine ist schon online, die anderen beiden folgen noch.

 

Im Kino war ich natürlich auch. ES – Kapitel 2 und Gut gegen Nordwind habe ich mir schon angeschaut. Everest – Ein Yeti will hoch hinaus fehlt noch, aber das gestaltet sich zeitlich schwierig, da der Film nur nachmittags läuft und ich nachmittags meist noch arbeiten bin. Mal sehen, ob es sich noch ergibt. Ansonsten wird Everest irgendwann im Fernsehen geschaut.

 

Simi und ich haben diesen Monat unseren zweijährigen BookieDreams-Geburtstag gefeiert und es war so, so toll! Bei Instagram haben wir gestern sogar die 1000-Follower-Grenze erreicht, ein großartiger Meilenstein für uns, denn das hätten wir nie für möglich gehalten. Das wäre ohne euch alles nicht möglich, von daher vielen, vielen Dank, dass es euch gibt!

 

Zum Schluss möchte ich euch noch mitteilen, dass ich unglaublich glücklich bin. Ich kann euch noch nicht verraten, warum, weil es noch nicht spruchreif ist, aber eines kann ich euch sagen: wenn man lange genug für einen Traum kämpft, dranbleibt und mutig ist, wird man eines Tages belohnt und ich bin meinem Traum ein kleines Stückchen näher gekommen.

 

Bis bald im Oktober!

 

Eure Stef

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.