“Wenn wir nie mehr bekommen, dann greifen wir doch zu.”

 

Klappentext

 

Stellas einzige Überlebenschance ist eine neue Lunge. Bis es soweit ist, muss sie sich von allem und jedem fernhalten, um ihr ohnehin schwaches Immunsystem nicht zu gefährden. Ohne Ausnahme.

Will ist ganz anders – er lässt sich nicht unterkriegen und ist bereit, auf volles Risiko zu gehen. Sobald er 18 ist, wird er dem Krankenhaus den Rücken kehren, um endlich mehr von der Welt zu sehen.

Vor allem aber ist Will jemand, von dem Stella sich fernhalten muss. Wenn er sie auch nur anpustet, könnte sie infiziert werden. Beide könnten sterben. Aber je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen, desto mehr fühlt sich der vorgeschriebene Sicherheitsabstand zwischen ihnen wie eine Strafe an. Wäre ein bisschen mehr Nähe wirklich so tödlich – vor allem, wenn sie verhindert, dass ihre Herzen brechen?

 

Erster Satz

 

Mein Finger fährt die Zeichnung meiner Schwester nach, eine Lunge, geformt aus einem Blumenmeer.

 

Meinung

 

Schon lange hatte ich mir vorgenommen, diese Geschichte zu lesen und ich bereue es nicht. Wunderbare Charaktere und eine Krankheit, die um Beachtung schreit. Mukoviszidose. Eine Krankheit, die ich zwar vom Namen her kannte, bei der ich jedoch nicht mal erahnen konnte, was dies für die einzelnen Betroffenen bedeutet.

Die Geschichte handelt von zwei Teenagern, die nicht verschiedener sein könnten. Sie, die perfektionistisch veranlagte Optimistin und er, der grummelige Realist. Jedoch verbindet Stella und Will ein Punkt ganz besonders, beide sind an Mukoviszidose erkrankt oder wie im Buch häufig benutzt CF (englische Abkürzung für cystic fibrosis).

Was bedeutet das für einen? Welche Einschränkungen, welche Regeln gibt es? Welche Ängste haben Teenager, die nur noch eine geringe Lungenfunktion haben und jederzeit Angst haben müssen zu sterben?

Auf all diese Fragen bekommt man im Laufe der Geschichte Antworten. Verpackt wurde das ganze in einer unglaublichen Liebesgeschichte, die mich zu Tränen gerührt hat. Die Autoren haben hier eine wahnsinnig gefühlvolle Geschichte entwickelt, die in meinen Augen leider viel zu schnell erzählt wurde. Aus einer abwechselnden Sicht von Will und Stella erzählt, können wir Leser diesen beiden wundervollen Teenagern näherkommen und mit ihnen zusammen kämpfen, weinen und uns weiterentwickeln. Denn genau darum geht es besonders … um Entwicklung. Die Weiterentwicklung dieser beiden steht zentral in der Thematik.

Ich bin wirklich glücklich, diese Geschichte gelesen zu haben und gerade in der aktuellen Zeit der Maskenpflicht denke ich insbesondere häufig an diese beiden und sämtliche CF-Patienten der Welt.

Besonders hervorheben möchte ich abschließend dieses umwerfende Cover. Es ist der absolute Wahnsinn, so habe ich mir beim Lesen auch diese besondere Lungenblume vorgestellt. Abstrakt und wunderschön.

Ebenso möchte ich die Kinoverfilmung empfehlen, obwohl ich kein großer Fan von Buchverfilmungen bin, finde ich diese sehr gelungen.

 

Fazit

 

Ein wundervoller Jugendroman über eine Krankheit, die kaum jemand kennt. Diese Geschichte geht ans Herz und sollte gelesen und geliebt werden, ebenso wie Stella und Will und sämtliche Mukoviszidose-Erkrankten, die um ihre Hoffnung kämpfen.

 

Fakten

 

Verlag: >> dtv Verlag <<

Autoren: >> Rachael Lippincott <<

>> Rachael Lippincott bei Instagram <<

>> Mikki Daughtry <<

>> Mikki Daughtry bei Instagram <<

>> Tobias Iaconis <<

>> Tobias Iaconis bei Instagram <<

Als Hardcover (16,95 EUR), Ebook (14,99 EUR) und Hörbuch (16,99 EUR) erhältlich.

 

Eure Simi

About Simi & Stef von BookieDreams

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 + 7 =