“Ich war völlig gebannt von meiner Umgebung und fühlte mich dabei wie die kleine Lucy, als sie zum ersten Mal das magische Land Narnia betrat. Es gab hier keine Kisten oder ausgemusterten Möbel. Nicht einmal Spinnweben. Es roch auch nicht muffig, sondern nach Zedern und Zimt, nach Kräutern und Lavendelöl, nach uraltem Wissen und vergessenen Geheimnissen.”

 

Klappentext

 

Cassy arbeitet in einer magischen Bibliothek voller Wispernder Bücher. Ein absoluter Traumjob – wäre da nicht Ray Grayson. Er ist der Hüter der Bibliothek und eigentlich ein ganz netter Typ. Nur Cassy gegenüber verhält er sich abweisend. Und dann schickt die Bibliothek die beiden auch noch gemeinsam auf eine Mission: Sie sollen ein Wisperndes Buch finden, das den unheimlichen Flüsterern in die Hände zu fallen droht. Doch als Cassy angegriffen wird, riskiert Ray plötzlich sein Leben für sie.

 

Erster Satz

 

Gaelan Draig lief um sein Leben.

 

Meinung

 

Die Wispernden Bücher: Silbermond war ein Buch, das sehr schnell meine Aufmerksamkeit erregt hat. Als ich den Klappentext gelesen habe, habe ich gespürt, dass die Geschichte etwas für mich ist. An dieser Stelle ein ganz liebes Dankeschön an Michael Hamannt für das Rezensionsexemplar. Und so wie Cassy von Büchern magisch angezogen wird, so wurde ich es von den Wispernden Büchern.

Als Cassy vor zwei unheimlichen Typen fliehen will, sie von einer geheimnisvollen Person gerettet wird und dann in einer magischen Bibliothek Schutz sucht, die von einem sehr zurückhaltenden, jungen Mann bewacht wird, ahnt sie nicht, in welches großes Abenteuer sie gestolpert ist. Denn auf einmal möchte die Bibliothek nicht mehr, dass sie geht …

Cassy ist taff, aber auch unsicher, da sie gerade am Anfang über ihre Schatten springen muss. Als sie spürt, dass die Bibliothek nicht wie jede andere ist, bleibt sie hartnäckig und taucht immer tiefer in die Geheimnisse um die Wispernden Bücher ein. Auch wenn sie unterschätzt wird, steckt viel mehr in ihr und das will sie ihren beiden Gefährten Ray und Finnegan beweisen. Ray, anfangs eher zurückhaltend, entpuppt sich schnell als ein Beschützer und Finnegan als ein sehr cooler und begabter Kämpfer. Auch Nick, Cassys Cousin, fand ich sympathisch. Die Gruppe zu begleiten und jeden Einzelnen kennenzulernen, fand ich sehr schön, aber da ist auf jeden Fall noch viel Luft nach oben. Das Grundgerüst steht, jetzt wünsche ich mir noch mehr Hintergründe zu den Figuren.

Der erste Band Silbermond ist sehr spannend und startet direkt zu Beginn mit einem guten Tempo, was einen direkt mitreißt. Der Spannungsaufbau hat mir daher sehr gefallen, genauso auch die Dialoge, die mich ab und zu zum Schmunzeln gebracht haben. Michael Hamannts Schreibstil ist sehr fließend und einfach gestrickt. Auch die fantastischen Elemente haben mich in ihren Bann gezogen. Eine magische Bibliothek? Da möchte ich bitte auch sein.

Das Buch ist kürzer als erwartet, doch es bahnt sich eine magische und romantische Geschichte an. Ich bin wirklich sehr gespannt, wie die Gruppe sich entwickelt und in welche Abenteuer sie noch stürzt. Es fehlt noch ein wenig an Tiefe, aber ich bin optimistisch, dass es noch kommt. Mein Lesevergnügen hat es auf jeden Fall nicht getrübt, denn meine Neugierde ist geweckt.

Nun freue ich mich auf die Fortsetzung!

 

Fazit

 

Ein schöner, gelungener Auftakt der Fantasy-Reihe um die Wispernden Bücher. Es ist spannend, magisch und macht neugierig auf weitere Abenteuer. Das Buch bringt alles mit: Geheimnisse, Magie, tolle Kämpfe, sympathische Figuren und zauberhafte Orte. Für die Fortsetzung wünsche ich mir noch ein bisschen mehr Tiefe, dann wäre es perfekt!

 

Fakten

 

Autor: >> Michael Hamannt <<

>> Michael Hamannt bei Instagram <<

>> Michael Hamannt <<

Als Ebook (0,99 EUR) erhältlich.

 

Eure Stef

About Simi & Stef von BookieDreams

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier + 17 =