“Wenn der Thunderhead nur einmal seine eigenen Regel brechen könnte, wäre unser Leben um einiges leichter.”

“Wenn er seine eigenen Regeln brechen könnte, wäre er nicht der Thunderhead, sondern einfach eine furchteinflößende künstliche Intelligenz.”

 

Klappentext

 

Drei Jahre sind vergangen, seit mit Scythe Goddard ein Scythe der neuen Ordnung die Macht ergriffen hat, und seit der Thunderhead verstummt ist – für alle Menschen, bis auf Grayson Tolliver. Gibt es Hoffnung auf ein Wiedersehen mit Citra und Rowan und auf ein wirkliches Happy End in der scheinbar perfekten Welt?

 

Erster Satz

 

Es gab keine Vorwarnung.

In einem Moment hatte er noch geschlafen, im nächsten wurde er von Unbekannten durch die Dunkelheit gezerrt.

 

Meinung

 

Wie lange habe ich auf diesen finalen Band gewartet? Wie lange habe ich es vor mir her geschoben, den Band zu lesen, weil es verdammt nochmal das Finale ist und ich diese Welt der Scythe nicht verlassen wollte? EWIG. Und jetzt? Ach, ich weiß auch nicht, ich bin gewissermaßen etwas enttäuscht, aber nur etwas, weil ich echt hohe Erwartungen an diese Geschichte habe/hatte.

Niemand schreibt wie Neal Shusterman, es gibt so wenig Autoren, die solch einen Weltenbau erschaffen können und einen auf einem extrem hohen psychologischen Aspekt beim Lesen abholen können wie er. Ohne Frage ist Das Vermächtnis der Ältesten spannend, aber nicht so wie ich es mir vorgestellt habe. Ich kann hier leider nicht wirklich ins Detail gehen, jedoch ist mein Kämpferherz, das Herz, das für Liebe und Gerechtigkeit schlägt, leider dieses Mal nicht wirklich befriedigt worden. Es sitzt jetzt in der Ecke und schmollt, lautstark.

Dennoch bin ich so froh dieses Buch gelesen zu haben, versteht mich bitte nicht falsch! Scythe sollte man gelesen haben, man sollte sich die Haare raufen bei dieser Dystopie und vor der Spannung seine Fingernägel abknabbern. Himmel, diese ganze Reihe strotzt nur vor Wendungen. Das ist Fakt und da ändert auch dieser doch im Vergleich eher schwächere letzte Band nichts daran. Und trotzdem fehlt der letzte Biss, es ist wie ein bitterer Nachgeschmack, der nicht sofort verschwindet.

Warum? Warum hat Neal Shusterman dieses Ende so geschrieben? Ich hatte es leider schon ab einem gewissen Teil erwartet, jedoch immer gehofft, dass es ein kleiner Wendungskniff ist … und schmolle nun zusammen mit meinem Kämpferherz immer noch. Soll es das Leben als solches so darstellen? Es gibt halt einfach keine wirkliche Gerechtigkeit mehr. Sollen wir es einfach akzeptieren? Ernsthaft?

Wahrscheinlich benötige ich danach eine kleine Erklärung seitens des Autoren, warum er sich für diesen Weg entschieden hat. Oder ich bekomme sie nie und schmolle weiterhin …

Im übrigen habe ich das Buch parallel als Hörbuch gehört, was ich nur lobend erwähnen kann. Aufgrund der doch ständigen Perspektivwechsel fand ich das Hörbuch hier ziemlich erfrischend und abwechslungsreicher als gedacht.

 

Fazit

 

Leider ein völlig unbefriedigendes Ende einer grandiosen Trilogie. Absolut lesenswerte Reihe im Ganzen, trotz des bitteren Beigeschmacks des finalen Bandes. Ich bleibe dennoch ein Scythe-Fan.

 

Fakten

 

Verlag: >> Sauerländer/S. Fischer Verlag <<

Autor: >> Neal Shusterman <<

>> Neal Shusterman bei Facebook << 

Als Hardcover (19,99 EUR), Ebook (16,99 EUR) und Hörbuch erhältlich.

 

Eure Simi

About Simi & Stef von BookieDreams

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × zwei =