“Nur, um das klarzustellen, ich hasse es nicht, berührt zu werden. Es tut mir leid, dass ich dich habe glaubenlassen, du hättest etwas falsch gemacht.”

“Aber du…”

“Ich bin nicht daran gewöhnt, okay?”

“Was bedeutet das?”

 

Klappentext

 

Ein Himmel, der unendlich erscheint, Berge, deren schneebedeckte Spitzen in der Sonne glitzern, Wildblumen, die sich im Wind wiegen. Dieser Anblick erwartet Nate Roldan, als er die Wildflower Ranch erreicht. Im selben Moment wird ihm klar, dass er nicht hierhergehört. Mit seinem Motorrad und seinen Tattoos sticht er an diesem schönen, friedlichen Ort heraus wie ein hässlicher Ölfleck.

Nur scheint das Olivia Cattenach nicht zu stören.

Ihretwegen ist Nate hier. Er hat ihrem sterbenden Bruder geschworen, auf sie aufzupassen. Und diese Aufgabe wird er erfüllen, egal was es ihn kostet. Er hätte nur nicht gedacht, dass der Preis sein Herz ist …

 

Erster Satz

 

Olivia Cattenach kniete auf dem Privatfriedhof der Wildflower Ranch neben der letzten Ruhestätte ihres Bruders.

 

Meinung

 

Nate, Nate, Nate… oh Mann, wirklich! Nate Roldan ist der unglaublichste Mann, der mir seit langem untergekommen ist. So einsam, so zerbrochen und so überzeugt davon, den Menschen, die ihm Nahe stehen, Unglück zu bringen. Diese Person hat den Roman so überaus besonders gemacht.

Aber nicht nur das lässt mich diesen Roman so lieben, Kelly Moran schafft es einfach, eine liebenswerte Umgebung zu schaffen. Zumindest stelle ich mir aktuell Wyoming als den schönsten Fleck der Welt vor. Obwohl ich nicht reiten kann, mich nicht unbedingt mit Schafen, Rindern und Pferden auskenne, möchte ich jetzt am liebsten auf der Wildflower Ranch sein und nirgendwo anders. Ich möchte, dass Olivia mir die Ranch zeigt, Tante Mae mich kulinarisch verwöhnt oder möchte Nakos beim Arbeiten mit den anderen zusehen und Nate einfach nur anschmachten.

Dieses Wohlfühlgefühl hat Kelly Moran echt drauf und Emotionen kann sie beschreiben wie kaum eine andere. Trauer, Einsamkeit und Schuldgefühle kann sie einen ebenso intensiv fühlen lassen wie das heiße Knistern zwischen Nate und Olivia. Ich fühle mich wie berauscht von diesen Gefühlen. Sie sind heftig und allumfassend. Gleich zu Beginn spürt man diese Verbindung zwischen Nate und Olivia und obwohl man während des Lesens Nate öfters einmal schütteln möchte, hat Kelly Moran dennoch für mich nachvollziehbar erklärt, warum Nate sich so verhält.

Ich möchte dieses Buch allen empfehlen, die gern etwas mehr Gefühl beim Lesen verspüren möchten. Die nicht den sexy Bad Boy suchen, denn auch wenn Nate so aussehen mag, ist er es einfach nicht. Stattdessen hatte ich stets das Gefühl, ihn einfach umarmen zu wollen.

Abschließend möchte ich noch dieses Cover und die Blumen an den einzelnen Kapiteln lobend erwähnen. Ich finde den Roman sowohl von innen als auch von außen einfach passend. Hier hat sich jemand bei KYSS ordentlich Gedanken gemacht und ich liebe es! Es ist so perfekt.

 

Fazit

 

Ich komme aus dem Schwärmen kaum noch hinaus. Ich liebe die Emotionen, ich liebe das Cover, ich liebe die Figuren, die Entwicklung und Tiefe der einzelnen Protagonisten, vor allem Nate. Kein sexy Bad Boy, eher eine verletzte, einsame Seele. Mein Herz hat Kelly Morgan mit Wildflower Summer zum Singen gebracht.

 

Fakten

 

Verlag: >> KYSS/Rowohlt Verlag <<

Autorin: >> Kelly Moran <<

>> Homepage Kelly Moran <<

>> Kelly Moran bei Facebook <<

>> Kelly Moran bei Instagram <<

Als Taschenbuch (12,99 EUR) und Ebook (9,99 EUR) erhältlich.

 

Eure Simi

About Simi & Stef von BookieDreams

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier − drei =