Die Loveletter Convention in Berlin, eine Veranstaltung, die nur den Liebesromanen gewidmet ist… egal ob Romance, Dark Romance, Romantasy und und und… dort schlägt jedes Herz höher.

Zum dritten Mal waren wir da, zum ersten Mal als Blogger und wie auch schon die Jahre zuvor sind wir glücklich und zufrieden, denn die Erlebnisse und die Erfahrungen, die man dort sammeln kann, sind einzigartig. Wir haben viele bekannte Gesichter wiedergesehen, neue Autoren kennengelernt, wunderbare Kontakte geknüpft, neue Buchschätze entdeckt, viele tolle Fotos geschossen, Bücher signiert, Goodies gesammelt und uns als Bloggerinnen einen Namen gemacht.

Hier ist unser Tag 1 der Loveletter Convention 2018!

Gegen 8 Uhr morgens starteten wir unseren Liebesroman-Marathon, denn pünktlich um 8 Uhr gab es den Good Morning Coffee, gesponsert von Montlake Romance, wo sich bereits viele Fans, Leserinnen und Leser sowie Autoren getummelt haben. Direkt im Anschluss folgten dann die verschiedenen Programmpunkte, u.a. Panels, Round Tables, Questions & Answers, Lesungen und Meet & Greets.

Wir besuchten das Meet & Greet, denn dort trafen wir Vanessa Sangue, Bianca Iosivoni und Ellen McCoy. Ebenfalls vor die Linse haben wir Tina Köpke und Emily Bold bekommen.

Vanessa Sangue
Bianca Iosivoni

Ellen McCoy

Tina Köpke
Emily Bold

Fünf wunderbare Autorinnen, die super freundlich waren und mit denen wir uns über ihre Bücher unterhalten konnten.

Punkt 10 Uhr fanden wir uns beim Round Table zum Thema “Verlag vs. Selfpublishing” ein, wo die Autorinnen Tina Köpke, Marah Woolf und Poppy J. Anderson als auch die Vertreterinnen Carolin Reif von Neobooks und Iris Kirberg von Books On Demand ihre Meinungen geäußert und von ihren Erfahrungen berichten haben. Das war nicht nur interessant für uns als Blogger, sondern auch für Project Stef.

Tina Köpke, Marah Woolf, Carolin Reif, Poppy J. Anderson und Iris Kirberg (v. l. n. r.)

Super witzig und entspannt war es danach beim Panel, wo die Autorinnen Laura Kneidl, Emily Bold, Johanna Danninger, Bianca Iosivoni, Ellen McCoy und Marah Woolf über “Fantastische Jugendliebe” erzählt haben.

Laura Kneidl, Ellen McCoy, Bianca Iosivoni, Marah Woolf, Emily Bold und Johanna Danninger (v. l. n. r.)

Emily Bold hat erzählt, wie ihre Idee zu ihrem Roman Silberschwingen entstanden ist. Stellt euch einfach vor, ihr sitzt im Auto, im Radio läuft Girl on Fire von Alicia Keys und ihr steht an der Ampel und seht auf einmal vor eurem inneren Auge ein Mädchen mit Flügeln umgeben von Flammen. Wahnsinn, oder?

Oder die Autorinnen erzählten, inwiefern sie ihre Bücher durchgeplant haben: Plot oder nicht Plot?

“Ich plane viel, aber ich entdecke auch gerne.” Bianca Iosivoni

” … einfach drauflos schreiben …” Johanna Danninger

Oder andere Fragen wie: Braucht man Figurendatenbanken? Wie war doch gleich der Nachname? Augenfarbe der Figur? Wenn sich auf einmal im Verlaufe der Handlung die Augenfarbe ändert? Glaubt ihr nicht? Das ist Bianca Iosivoni passiert. Oder eine weitere Frage: Was ist der Unterschied zwischen einem normalen Jugendroman und einem fantastischen Jugendroman?
 
“Bei Fantasy braucht die Geschichte mehr Platz sich zu entwickeln.” Ellen McCoy

Sehr oft lag die Betonung auch auf den “richtigen” und “echten” Autoren. Doch wir können bestätigen, ob plotten oder nicht, Figurendatenbank hin oder her, diese wunderbaren Autorinnen sind für uns richtige Autorinnen.

Laura Kneidl signiert Simis Roman

Nach dem Panel folgte ein kleines Highlight für uns, denn wir hatten mit einigen anderen Fans ein exklusives Treffen mit Nalini Singh. Sie ist so unglaublich lieb, witzig und sympathisch. Es war eine richtig schöne Zeit, bei der sie viel mit uns geplaudert hat. 

“Books are a relationship between the story and the readers.” Nalini Singh

Es gab natürlich ein paar Geschenke für sie und einen tollen Kuchen, von dem wir alle naschen durften. Eine super Stärkung für Zwischendurch! Signiert wurde auch noch und auf die Schnelle gab es noch ein Erinnerungsfoto zu Dritt.

Nalini Singh

In der Mittagspause ging es dann auch gleich weiter mit essen und es war köstlich. Sieht gut aus, oder?

Punkt 14 Uhr besuchten wir den Workshop “Süße Versuchung – Karamell zum Naschen” mit Anne Barns. Es war so wahnsinnig lecker. Da schlägt das Herz jeder Naschkatze höher. Anne Barns hatte drei leckere Sorten dabei und hat von ihren Kocherlebnissen mit Karamell berichtet. Ihr Mann Salvatore hat sie unterstützt und wir finden, er hat das super gemacht. Wer mehr über die Herstellung von Karamell erfahren will, kann sich gerne in ihrem Roman Drei Schwestern am Meer belesen.

Anne Barns
Salvatore Russo

Eines unserer Lieblingsprogrammpunkte auf der Loveletter Convention sind die Blind Dates. Dort trifft man Autoren, aber… man weiß nicht wen. Das ist immer super witzig und spannend, da wir dort fast immer für uns noch nicht so bekannte Autorinnen und Autoren treffen dürfen. Neben Alexandra Schwarting, Lea Choplin, Friedrich Kalpenstein trafen wir auch Amy Baxter.

Amy Baxter

Amy Baxter

Direkt im Anschluss setzten wir uns in die Lesungen von Laura Kneidl und Alexandra Schwarting. Dort lauschten wir den Autorinnen und genossen die Ruhe und die Szenen aus den Büchern.

17 Uhr wollten wir eigentlich zum Klappentext-Bingo, doch die Lounge war leider voll, sodass wir nicht mehr hinein konnten. Schade, aber das kann auch passieren, dass Räume voll sind. Schnell sein lohnt sich also auf der Loveletter Convention. Doch auch nicht schlimm, so sind wir zum Meet & Greet gegangen und haben Sarina Bowen und später auch Marah Woolf, Anne Barns und die beiden Autorinnen, die als Rose Snow ihre Bücher veröffentlichen, getroffen.

Sarina Bowen
Rose Snow
Marah Woolf

Bildquelle: Anne Barns/Salvatore Russo


Krönender Abschluss des Tages war das Get-together für Blogger und Autoren, wo wir Zeit hatten, uns mit Autoren zu unterhalten, die wir im Laufe des Tages noch nicht getroffen haben, wie z. B. Emmy Abrahamson. Aber nicht nur Autoren, sondern wir haben uns auch mit sehr lieben Bloggerinnen ausgetauscht. Das war für uns das erste Mal und wahnsinnig interessant, den Autoren ganz nah zu sein und auch das ein oder andere Rezensionsexemplar zu ergattern.

Emmy Abrahamson

Im Blogger-Prospekt waren wir auch gelistet, worüber wir uns wahnsinnig gefreut haben. Wir als Blog Schwarz auf Weiß. Ein tolles Gefühl

Das war unser Tag 1 der Loveletter Convention! Was wir an Tag 2 erlebt haben, erfahrt ihr morgen!

Eure Simi und Stef

2 thoughts on “BookieDreams On Tour am 12.05.2018”

  1. Was für ein toller Post zur LoveLetter Convention 🙂 Ich war dieses Jahr auch das zweite Mal da und fand es einfach super schön. Besonders die Interaktion mit den Autoren und anderen Buchliebhabern <3 Was war denn euer absolutes Highlight?
    Ich bin gespannt, was ihr zu Tag 2 zu berichten habt.
    LG Sarah

  2. Hallo Sarah,
    vielen lieben Dank!
    Wenn du nächstes Jahr wieder da bist, müssen wir uns unbedingt treffen und plaudern!
    Schwer zu sagen, da uns alles sehr gefallen hat… so frei aus dem Bauch heraus war das Treffen mit Nalini Singh ein kleines Highlight für uns, weil wir ihr so eine Freude bereitet haben und diese Freude zu sehen, hat auch uns glücklich gemacht.
    Was war denn dein absolutes Highlight? Hast du eines?
    Liebe Grüße,
    Stef & Simi

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.