Inhalt

 

Superhelden müssen immer noch im Schatten leben und nachdem Mr. Incredible sein Haus verloren hat, lebt er mit seiner Familie in einem Motel. Bis zu dem Tag, als er, Elastigirl und Frozone von dem Geschäftsführer Winston Deavor entdeckt werden und er es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Superhelden wieder zurück ins Licht zu holen. Elastigirl soll das Gesicht dieser Aktion werden und während sie wieder als Superheldin im Einsatz ist, muss Mr. Incredible zu Hause die Kinder hüten. Ob die beiden mit der Rollenverteilung zurechtkommen?

 

Meinung

 

Zeit für Superhelden! Ich habe beim ersten Teil Tränen gelacht, beim zweiten kamen zwar keine Tränen, aber gelacht habe ich trotzdem. Die Unglaublichen 2 war super witzig!

Vor jedem Pixar-Film kommt immer ein Kurzfilm, auch dieses Mal wieder. Er war sehr niedlich gemacht, aber er hat schon ein wenig die Stimmung gedrückt, da er doch auch etwas traurig war. Nichtsdestotrotz war er schön anzuschauen und regte zum Nachdenken an.

Doch komme ich nun zum eigentlichen Film. Die Unglaublichen 2 fängt dort an, wo der erste Teil endet. Man wird direkt in das Superhelden-Geschehen hineingeworfen und ist wieder mit Mr. Incredible und seiner Familie dabei, die Welt zu retten. Die Figuren sahen auch noch fast genauso aus wie früher, was mir schon sehr gut gefallen hat. Selbst die Synchronisation war dieselbe, zumindest habe ich keinen Unterschied herausgehört.

Kurz gefasst: Es geht in dem Film um den Rollentausch. Während Elastigirl die Superheldin ist, ist Mr. Incredible zu Hause und spielt Babysitter. Das war nicht nur witzig, sondern auch genial, da es für beide eine Herausforderung war.

Die Figuren sind mir wieder sehr ans Herz gewachsen, doch zwei fand ich in diesem Film ganz besonders. Der kleine Jack-Jack und Edna. Ach, die beiden waren wirklich toll. Auch wenn Edna nicht so oft zu sehen war. Sie darf einfach in dem Film nicht fehlen. Gerade Jack-Jack hält einige Überraschungen bereit.

Ich hatte wahnsinnig viel Spaß und auch wenn der erste Teil 14 Jahre her ist, fühlte es sich so an, als ob ich den ersten vor Kurzem erst gesehen hätte.

Die Musik war ebenfalls toll, gerade im Abspann kann man sich die Superhelden-Lieder hintereinander weg anhören. Das lädt zum Mitsingen ein, verrückt, ich weiß. So bin ich.

Der Film ist in sich abgeschlossen, aber ich glaube, Pixar hält sich ein paar Dinge für einen dritten Film offen. Lassen wir uns überraschen!

 

Fazit

 

Eine tolle Fortsetzung mit bekannten Gesichtern, Lachgarantie und tollen Überraschungen! Die Superhelden sind unter uns…

 

Fakten

 

Laufzeit: 118 Minuten

FSK: 6 Jahre

Regie: Brad Bird

Drehbuch: Brad Bird

Produktion: John Walker, Nicole Grindle

Musik: Michael Giacchino

Kamera: Mahyar Abousaeedi

Schnitt: Stephen Schaffer

Internet: >> Die Unglaublichen 2 <<

 

Eure Stef

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.