Bald schon erscheint die Fortsetzung von Laura Kneidls Die Krone der Dunkelheit im Piper Verlag. Um dem zweiten Band schon vorab ein wenig Aufmerksamkeit zu schenken, haben sich der Piper Verlag und Pure Online eine tolle Aktion einfallen lassen:

Wer bist du in Lavarus?

Wir wollen von dir wissen, wer du selbst in der Fantasywelt des Buches sein würdest. Ein Wächter? Eine Seelie oder Unseelie? Eine Magierin? Wie würdest du wohnen? Wie würdest du aussehen und dich kleiden?

Deswegen haben wir uns eine Figur überlegt und sind nach Lavarus zurückgekehrt.

 

 

Bildquelle: Laura Kneidl

 

 

Die langen, eleganten Kleider am Hofe von Amaruné? Die sind in meinen Händen entstanden.

Mein Name ist Eleanor Belldor und ich stamme aus Thobria, dem Land der Menschen. Mit dem Schneiderhandwerk bin ich groß geworden, meine Eltern selbst haben mich frühzeitig an Nadel und Faden herangeführt. Mein Vater war sehr oft auf Reisen, um die vielen Stoffe zu kaufen, denn ihm war es wichtig, den Menschen sehr viel Abwechslung bieten zu können. Schließlich soll jedes Kleid anders aussehen, soll sich von den anderen Kleidern abheben.

Seit einem Jahr darf ich die Kleider von Prinzessin Freya nähen, was mich mit Stolz, aber auch Angst erfüllt. Nichts ist schlimmer als vom Hofe geworfen und verspottet zu werden, weil der königlichen Familie meine Arbeit nicht mehr gefällt. So arbeite ich tagtäglich an den Kleidern, ändere sogar getragene Kleider ab, um sie wandelbarer zu machen.

Ich mache es sehr gerne, obwohl ich viel zu tun habe. Natürlich muss auch ich stets elegant gekleidet sein, aber niemals schöner als die königliche Familie. Je nach Anlass trage ich meine braunen, schulterlangen Haare offen oder zusammen, trage Handschuhe, immer und wo ich kann, denn durch die Jahre sehen meine Hände zerstochen aus. Mit meiner blassen Haut, der kleinen Nase, den schmalen rosafarbenen Lippen und den rehbraunen Augen sehe ich sonst eher unscheinbar aus, daher halte ich mich im Hintergrund versteckt als mich groß zur Schau zu stellen. Meine Kleider sind lang, meist trage ich die Farben weinrot, braun und grau. Sie sind recht schmucklos, haben nur eine schmale, wellenförmige Verzierung am Halsausschnitt. Das einzige Schmuckstück, das ich trage, ist meine Brosche: eine vergoldete Schere, die ein Stück Garn trennt.

Am Ende eines Tages kehre ich zurück in die Schneiderei meiner Eltern. Aufgrund unserer guten Stellung leben wir im inneren Ring der Stadt. Auch wenn ich im Schloss leben dürfte, ist es mir wichtiger, täglich nach Hause zurückzukehren. Es kommen dunkle Zeiten auf uns zu und gerade jetzt ist der Zusammenhalt der Familie das wichtigste, das es gibt.

 

 

Wer freut sich von euch auch schon auf die Fortsetzung? Wir sind gespannt!

 

Klappentext

 

Freya kennt die Wahrheit. Sie hat herausgefunden, was mit ihrem Bruder im Land der Fae geschehen ist, und nun bleibt für sie nur noch eines zu tun: Sie muss nach Thobria zurückkehren und sich ihrem Schicksal als zukünftige Königin stellen. Doch der Hof ist ein goldener Käfig voller Regeln und Verbote, dabei will Freya nichts sehnlicher als Magie wirken und Larkin finden, der als gesuchter Verbrecher noch immer auf der Flucht vor dem König ist. Zeitgleich ziehen die geplatzte Krönung und das gescheiterte Attentat auf den jungen Fae-Prinzen Kheeran immer gravierendere Folgen nach sich. Unruhen brechen unter den Unseelie aus und womöglich findet diese Bedrohung schon bald einen Weg in das Reich der Menschen.

 

 

Bildquelle: piper Verlag

 

Die Krone der Dunkelheit: Magieflimmern erscheint am 2. September 2019 im Piper Verlag.

 

Mehr Infos über Laura Kneidl und Die Krone der Dunkelheit findet ihr hier:

>> Piper Verlag <<

>> Die Krone der Dunkelheit: Magieflimmern <<

Hashtag: #DKDD

 

Hier geht’s zu unser Rezension von:

>> Die Krone der Dunkelheit <<

 

Eure Simi und Stef

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.