Liebe Bookies!

 

So schnell verfliegt die Zeit und der Sommer nähert sich seinem Ende – Wahnsinn!

 

Gefühlt hat mich der August vom Stress her sehr zu schaffen gemacht, wollte ich das nicht eigentlich etwas runterfahren? Hm …

Tja, auf Arbeit war viel los, viele krankheitsbedingte Ausfälle oder Urlaubsvertretungen. Mein Kind war auch krank und die allgemeinen sozialen Veranstaltungen wie Grillfeten oder Kindergeburtstage haben ihren Rest getan.

Zwar habe ich mir ab und an auch ein paar Auszeiten zum Lesen genommen, jedoch fühle ich mich gerade ziemlich urlaubsreif. Wirklich.

 

Was habe ich geschafft?

  • Elite: Die Welt gehört euch nicht von Brendan Kiely
  • Hades’ Hangmen: Rider von Tillie Cole
  • Perfectly Broken von Sarah Stankewitz
  • Mel: Wächterin der Dämonen von Laura Cardea (im August begonnen)
  • Staub & Flamen von Kira Licht (im August begonnen)
  • Des Teufels Kopfgeldjägerin von Sandra Binder

Meine vorgenommene Leseplanung habe ich ziemlich gut umgesetzt! Wow! Die Rezensionen werdet ihr bald auf dem Blog finden.

 

Zudem beschäftigt mich zurzeit sehr mental unsere bevorstehende Landtagswahl. Die Angst, das gewisse Menschen aus reiner Unwissenheit und Provokation eine Partei wählen, die für alles steht, was ich nicht in Deutschland/in der Welt haben möchte, das macht mir einfach Sorgen. Ich habe auch mit Erschrecken festgestellt, dass das Thema Politik weitestgehend in Unterhaltungen gemieden wird. Warum ist das so? Warum diskutiert man im Freundeskreis nicht darüber? Warum tauscht man sich nicht aus? Ich habe mir in den letzten Wochen den Kopf darüber zerbrochen und kann es einfach nicht nachvollziehen. Deswegen bitte ich euch, geht wählen und redet darüber.

Auch das Thema Umweltschutz und Nächstenliebe brennt mir auf dem Herzen. Diese Ellenbogen-Mentalität, die mir im Alltag immer häufiger auffällt, erschreckt mich zunehmend. Da wird eine junge Frau, die sich für den Umweltschutz einsetzt, belächelt, angepöbelt oder verspottet. Aber warum? Statt sie zu beglückwünschen auf ihren Weg, ihre Lebensaufgabe gefunden zu haben, könnte man denken, dass diese junge Frau jetzt jeden zwingt ihren Weg auch gehen zu müssen – denn so verhalten sich manche ihr gegenüber. Pure Ablehnung. Nur ein Beispiel von vielen. Leider.

 

Liebe Bookies, ich habe die Erfahrung gemacht, dass Menschen, die viel und gerne lesen, auch emphatischer sein können. Wie empfindet ihr meine Ängste und Sorgen? Seht ihr die angesprochene Problematik auch in eurem Freundes-, Bekannten-, Kollegen- und Familienkreis? Eure Meinung dazu würde mich wirklich wahnsinnig interessieren!

 

Eure Simi

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.