Hallo ihr Schneeflocken,

na, sehnt ihr auch den Frühling herbei? Ich möchte keinen Schnee mehr und ich möchte endlich mehr Sonnenschein.

Mein Januar war voll, es gab es auf Arbeit viel zu tun, da ich mitten im Jahresabschluss stecke und dadurch abends sehr k.o. bin, aber es ist Besserung in Sicht. Ich habe nichtsdestotrotz viel erlebt, war im Kino, habe Freunde getroffen, war zu einer Familienfeier und und und. Es war ein schöner erster Monat und ich bin zufrieden, mit dem, was ich geschafft habe. Auch meinen Vorsätzen bin ich treu geblieben. Es läuft also gut.

Ich war bei Der Herr der Ringe und Der Hobbit in Concert und TAO Drum Heart. Beide Konzerte waren wirklich sehr schön. Billy Boyd live zu sehen und mit ihm ein Foto machen zu können, war ein kleines Highlight. Ich habe einen kleinen Bericht über das Konzert geschrieben, den ihr hier nachlesen könnt: Stef On Tour bei Der Hobbit und Der Herr der Ringe in Concert. Auch die japanischen Trommler TAO Drum Heart haben wahnsinnig gute Stimmung gemacht und haben nicht nur mit Musik gepunktet, sondern auch mit Tanz- und Akrobatikeinlagen.

Im Kino war ich auch, jedoch habe ich Bumblebee nicht geschafft. Der Film läuft auch leider nicht mehr. Doch Aquaman und Mary Poppins’ Rückkehr kann ich von meiner Liste streichen. Die Filmrezensionen sind auch schon online, ich verlinke sie euch hier:

>> Aquaman <<

>> Mary Poppins’ Rückkehr <<

Zusätzlich war ich noch bei GLASS und Robin Hood (2019). Diese Rezensionen folgen demnächst noch. Viermal im Kino? Ihr zählt richtig und im Februar geht es schon weiter.

Meine Leseplanung sieht nach 30 Tagen eher nicht so berauschend aus:

  • Die Grimm-Chroniken, Der schwarze Spiegel von Maya Shepherd
  • Venturia: Juwelen und Verfall von Regina Meißner (im Januar begonnen)
  • Funkenmagie von Liane Mars
  • Der englische Patient von Michael Ondaatje (im Januar begonnen)

Dafür habe ich Silberschwingen: Rebellin der Nacht von Emily Bold gelesen und gehört.

Ich sollte Funkenmagie am besten einfach nicht mehr planen, glaube ich. Ich ärgere mich selbst darüber, aber was soll’s. Ich lese im Moment noch zwei andere Bücher, die verrate ich aber noch nicht.

Ebenfalls sehr schön war die Lesung bei der Offenen Lesebühne in Delitzsch. Außerdem nimmt mein Exposé Gestalt an und die nächste Lesung im März steht fest. Alle Informationen findet ihr hier: Stef bei der Lesung der Schreibwerkstatt Süd. Klingt gut, oder? 

Schande über mein Haupt, ich hänge mit meinem Neuseeland-Reisebericht etwas zurück, aber ich befleißige mich, damit ich euch bald noch ein paar Fotos zeigen kann.

So. Genug geschrieben. Ich hoffe, euch geht es gut und ich wünsche euch einen schönen Februar!

 

Eure Stef

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.