“Nun war er jedoch auf sich allein gestellt. Er musste das alles irgendwie hinbekommen. Er musste sie retten, auch wenn er nicht wusste, wie.”

 

Klappentext

 

In Träumen ist nichts unmöglich: Tote können wieder ein Teil unseres Lebens sein, wir erreichen die Ziele, von denen wir nicht einmal zu hoffen wagen, und wir sind mit den Menschen zusammen, nach denen wir uns sonst nur aus der Ferne sehnen.
Ich bin in der Lage, Träume zu schenken.
Meine Begabung hat sich herumgesprochen und dadurch wurde die böse Königin auf meine Familie aufmerksam. Sie nennt mich Rapunzel.
Manchmal frage ich mich, ob es nicht eher ein Fluch ist, anders zu sein.

 

Erster Satz

 

“Also dann”, meinte Joe unsicher. “Wir sind da.”

 

Meinung

 

Weiter geht’s mit dem elften Band! Nachdem der zehnte Teil mich schockiert und sprachlos gemacht hat, konnte ich im elften Band etwas Luft holen.

In diesem Band geht es um Joe, der versucht, in der Gegenwart Will und Maggy zu helfen. Er kehrt nach Königswinter zurück und ist auf der Suche nach jemanden, als er auf seinem Weg ein Mädchen kennenlernt: Julia. Die beiden zusammen sind prächtige Sturköpfe. Joe, der sonst eher sehr gelassen ist, ist bei ihr jedoch tatsächlich an seine Grenzen gelangt. Das hat mir gefallen, da man so noch andere Facetten von ihm kennenlernen konnte. Was es mit Julia aber auf sich hat, verrate ich nicht.

Es gibt in diesem Band aber noch einen weiteren Handlungsstrang: Die Hintergrundgeschichte einer Figur, die bereits seit dem ersten Teil in den Grimm-Chroniken eine wichtige Rolle spielt. Und wer Märchen kennt, kann sicher mit dem Titel Träume aus Gold und Stroh die ein oder andere Märchenfigur daraus ableiten und das machte es wahnsinnig spannend. Dieser Abschnitt hat mich fasziniert, denn die Märchenelemente kamen einem bekannt vor und doch war die Verbindung erfrischend anders. Maya Shepherd hat es wieder einmal geschafft, unterschiedliche Märchen zu verbinden, um daraus ein neues zu kreieren.

Und wie der Klappentext verrät, spielt auch Rapunzel eine große Rolle und sie näher kennenzulernen, hat mich sehr gefreut. Ich bin wahnsinnig gespannt, wie es mit ihr weitergeht und welche Geheimnisse sie noch preisgibt.

Der Wechsel von Vergangenheit und Gegenwart ist wieder gelungen, das Innenlayout sieht fantastisch aus, das Cover ist ein schöner Hingucker… einfach eine tolle Fortsetzung und wie die Autorin im Nachwort schon schreibt: Wir nähern uns dem Finale, aber ich möchte nicht, dass es endet, auch wenn eine weitere Reihe folgen wird. Die Magie der Grimm-Chroniken zieht mich immer wieder in ihren Bann und mir graut es vor dem Tag, wenn ich die letzte Seite umschlagen muss.

Ich danke der Autorin für das Rezensionsexemplar und ich danke ihr für das Vertrauen, das sie mir entgegen bringt, und bin sehr froh, dass ich die Grimm-Chroniken in ihrem Bloggerteam unterstützen darf.

 

Fazit

 

Eine sehr gute Fortsetzung, um den Schock des Vorgängerbandes zu verarbeiten. Wir begleiten den Weg einer anderen Figur, es gibt spannende und interessante Hintergründe, Geheimnisse werden gelüftet, neue Märchenelemente finden Erwähnung, einfach klasse!

 

Fakten

 

Verlag: >> Sternensand Verlag <<

Autorin: >> Maya Shepherd <<

>> Maya Shepherd bei Facebook <<

>> Maya Shepherd bei Twitter <<

>> Maya Shepherd bei Instagram <<

Als Taschenbuch (8,95 EUR) und Ebook (1,99 EUR) erhältlich.

 

Eure Stef

1 thought on “Die Grimm-Chroniken: Träume aus Gold und Stroh – Maya Shepherd”

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.