„Auf Kontakt zu Menschen eines anderen Elements steht die Todesstrafe, Tessa. Du glaubst wohl, die Gesetze gelten für dich nicht?“

Teros Herz schien in seiner Brust zu Stein zu werden. Sicher waren das nur leere Worte. Der König würde doch nicht seine eigene Schwester hinrichten lassen. Oder?

 

Klappentext

 

Tavallùn, die ehemalige Hauptstadt der Elementenvölker, füllt sich mit Leben. Immer mehr Wasser-, Erd- und Luftmenschen treffen ein, um hier Schutz zu suchen. Einzig der König der Feuermenschen weigert sich, sein Volk ziehen zu lassen. Tero wird als Erdbotschafter mit der scheinbar unlösbaren Aufgabe beauftragt, in die Feuerhauptstadt Kantrasrast zu reisen und den Herrscher umzustimmen.

Währenddessen trifft Josch als neuer Wasserbotschafter in Tavallùn ein. Nach der langen Trennung ist Lorena überglücklich, ihn wiederzusehen und sie knüpfen erste zarte Bande. Doch schon bald müssen sie wieder Abschied nehmen. Denn Josch begibt sich zusammen mit Ryell und ihrem Waldmuff auf eine gefährliche Reise durch Andurion. Sie müssen die Lebewesen des Landes vor Drakor warnen, dem Anführer der vertriebenen Menschen vom Element des Lebens, der bereits vor den Toren Andurions lauert. Ein Krieg steht unmittelbar bevor …

 

Erster Satz

 

Eine Welle schwappte gegen die Wände, spritzte hoch bis an die Decke und floss zurück zum Fußboden, wo das klare Wasser unnatürlich schnell spiegelglatt und ruhig wurde.

 

Meinung

 

Zu Beginn ein liebes Dankeschön an Netgalley und be für das Rezensionsexemplar. Aus Zufall hatte ich es entdeckt und war überglücklich, dass ich die Zusage noch bekommen habe. Nachdem ich nämlich Band 2 förmlich verschlungen habe, wollte ich nicht so lange auf die Fortsetzung warten. Und schwuppdiwupp hatte ich sie auch schon gelesen.

The Lost Prophecy: Aus Flammen geboren ist der dritte Band der Reihe und spielt sechs Monate nach dem zweiten Band. Die Völker, bis auf das Feuervolk, sammeln sich in der ehemaligen Hauptstadt, auf der einen Seite um Schutz zu suchen und auf der anderen Seite um sich auf den bevorstehenden Krieg vorzubereiten. Es gibt daher für Lorena, Tero und Vela viel zu tun. Lorena hilft, wo sie kann, freut sich aber auch, dass ihr alter Freund Josch zum Wasserbotschafter ernannt wurde. Tero macht sich währenddessen auf zum Feuervolk, um auch sie vor der drohenden Gefahr zu warnen. Vela unterstützt ihren König und kümmert sich um ihre Familie und die Götter. Auch die anderen Figuren kommen wieder vor, wie Ignatia, die sich von den letzten Kämpfen erholt. Leider läuft jedoch nicht alles nach Plan und während sich das Feuervolk immer noch wehrt, versucht Josch woanders nach Hilfe zu suchen, denn der Feind ist gekommen.

Was sehr auffällig war, war die anfängliche Ruhe. Ich empfand es nicht als schlimm, denn dafür hatten die Figuren etwas Zeit, sich zu entwickeln. Wie ich bereits in der Rezension zu Band 2 geschrieben hatte, war ich sehr gespannt auf die Beziehungen der einzelnen Figuren untereinander und genau das stand in diesem Band im Vordergrund. Sei es Freundschaft, Liebe oder Anerkennung… die Figuren haben andere Seiten von sich gezeigt, was mir sehr gefallen hat und sie konnten sich auch Gedanken über sich selbst machen, was ebenfalls dazugehört.

Neu hinzugekommen ist der Blickwinkel von Josch, den ich auch recht schnell ins Herz geschlossen habe. Ich hoffe, mehr von ihm in der Fortsetzung lesen zu können.

Begeistert war ich wieder von Lorena, da sie mithilfe der Fenari aus sich herauskommt und stärker wird. Außerdem übernimmt sie die Verantwortung für etwas, was mein Herz erwärmt hat. Nichtsdestotrotz waren die anderen Figuren aber auch wieder sehr schön, mittlerweile finde ich jede interessant und möchte wissen, was sie noch erleben wird.

Irgendwann nahm dann auch die Aufregung wieder zu und es wurde sehr spannend, ich flog förmlich durch die Geschichte. Trotz einer gewissen Vorahnung gab es noch genug andere Situationen, die mich überrascht haben. Wie auch schon in den Vorgängern sind sowohl die Fantasieelemente als auch die Naturverbundenheit unglaublich schön beschrieben, die Gedanken und Gefühle sind präzise und nicht allzu ausschweifend, daher liest sich die Geschichte wirklich schnell weg, ist dafür aber auch leicht verständlich. Für mich steht nach drei Bänden fest, dass ich die Reihe definitiv bis zum Ende begleiten werde.

 

Fazit

 

Auch der dritte Band hält ein paar Überraschungen bereit, die Protagonisten zeigen neue Seiten von sich und nach einem anfänglichen Durchatmen wird es wieder sehr spannend. Andurion und seine Völker sind in Gefahr!

 

Fakten

 

Verlag: >> be/Bastei Lübbe <<

Autorin: >> Carina Zacharias <<

>> Carina Zacharias bei Facebook <<

Reihe: >> The Lost Prophecy: Vom Sturm erweckt – Carina Zacharias (Band 1) <<

>> The Lost Prophecy: Zu Staub zerfallen – Carina Zacharias (Band 2) <<

Als Ebook (2,99 EUR) erhältlich.

 

Eure Stef

1 thought on “The Lost Prophecy: Aus Flammen geboren – Carina Zacharias”

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.