„Schwelge in deinen Träumen, bevor die Realität ihre kalten Klauen nach dir ausstreckt, dachte sie traurig. Ich bin nicht deine Rettung, sondern dein Untergang.“

 

Klappentext

 

Der Mond von Engelland war ein Mädchen, das jede Nacht sein schützendes Licht über die Menschen warf, ohne je ein Teil ihres Lebens zu sein. Besonders lagen ihr jene Kinder am Herzen, die vom Schicksal benachteiligt zu sein schienen, denn mit ihnen fühlte sie sich verbunden. Sie war ihre Freundin, die den Monstern unter den Betten und in den Schränken keine Chance gab, herauszukommen, solange sie ihr silbriges Licht in die Zimmer warf.
Es war eine Nacht wie unzählige zuvor, als das Mondmädchen zwischen den dunklen Bäumen des Finsterwaldes die kleine Gestalt eines Jungen entdeckte, der in größter Gefahr schwebte, und beschloss, zur Erde hinabzusteigen.

 

Erster Satz

 

Nebelschwaden waberten um das Schloss, so dicht, dass nichts von der Umgebung zu erkennen war.

 

Meinung

 

Mit großen Schritten nähern wir uns dem Staffelfinale … und ich kann überhaupt nicht einschätzen, was passieren wird.

Margery muss kämpfen, Mary ist kaum wieder zu erkennen. Maggy, Ember, Joe, Julia und viele andere Figuren stehen kurz vor dem Ende, sie versuchen alles Mögliche, um die Geschichte in die richtige Bahn zu lenken. Doch welche ist die richtige?  Licht gegen Dunkelheit, wobei beide Seiten immer noch ineinander übergehen. Wem kann man vertrauen? Was passiert, wenn man den Tod verhindert? Was geschieht, wenn man in das Schicksal eingreift? Die Dunkelheit ruht nicht, Dinge, die vergessen schienen, kehren zurück in die Erinnerungen, Figuren, die sich zurückhielten, haben ihren großen Auftritt.

Neben den verschiedenen Handlungssträngen, die mir alle sehr gefallen haben, fand ich einen ganz besonders und das war der Abschnitt über das Mondmädchen. Dort erfährt man mehr über sie, was sie erlebt hat und warum sie so ist wie sie ist. Er hat mich sehr berührt und war zu der Anspannung und der Dramatik, die aufgekommen sind, noch einmal ein Moment zum Durchatmen.

Es ist unglaublich spannend, mein Herz klopft, ich bin regelrecht nervös vor der Fortsetzung. Maya Shepherd beschreibt alles unglaublich echt und auch Engelland und die verzauberten Ecken faszinieren mich sehr. Es gibt noch ein paar Andeutungen zu einem weiteren Märchen, ich bin sehr gespannt, ob es im nächsten Band eine Rolle spielen oder ob es schon ein Element für die zweite Staffel sein wird.

Das Cover gefällt mir wieder sehr, es gibt auch ein wunderschönes Bild im Buch, was mich verzaubert hat. Ich habe nichts auszusetzen und liebe die Reihe so wie sie ist. Ich habe zwar Angst vor dem Ende, aber ich muss es einfach wissen, wie es enden wird. So sammle ich all meinen Mut, um für das Finale vorbereitet zu sein.

Vielen Dank an Maya Shepherd für das Rezensionsexemplar. Ich bin bereit, egal, was kommt!

 

Fazit

 

Die Spannung steigt, das Finale steht kurz bevor und wirft seine Schatten voraus. Fantastisch, dramatisch und emotional. Sehr gute Fortsetzung!

 

Fakten

 

Verlag: >> Sternensand Verlag <<

Autorin: >> Maya Shepherd <<

>> Maya Shepherd bei Facebook <<

>> Maya Shepherd bei Twitter <<

>> Maya Shepherd bei Instagram <<

Als Taschenbuch (12,95 EUR) und Ebook (2,99 EUR) erhältlich.

 

Eure Stef

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.