„Wir können das Schicksal verändern“, wisperte ich beschwörend. „Nicht das Schicksal trifft die Entscheidungen, sondern wir selbst.“

 

Klappentext

 

Der Tod ist nicht das Ende, sondern ein Anfang.

Die Geschichte wiederholt sich immer wieder.

 

Das waren die letzten Worte ihrer sterbenden Mutter gewesen und das Mädchen glaubte, sie nun verstehen zu können. Ihr jetziges Leben erlosch – es verschlang sie mit Haut und Haaren. Sie musste sterben, um an anderer Stelle aus ihrer Asche wiederauferstehen zu können.

 

Erster Satz

 

Ein endloser Freitag lag hinter Maggy und Joe, als sie in die Wohngemeinschaft zurückkehrten.

 

Meinung

 

Das Aschemädchen ist der siebte Band der Grimm-Chroniken von Maya Shepherd. Ich durfte es wieder als Rezensionsexemplar lesen, konnte mir aber das Buch bereits auf der Frankfurter Buchmesse kaufen, damit die Reihe vorübergehend in meinem Regal komplett ist. Das Cover finde ich wieder traumhaft schön und es passt wunderbar zur Reihe.

In diesem Band werden wieder ein paar Geheimnisse gelüftet und gerade hier traf mich der berüchtigte Aha-Effekt, denn der Kreis schließt sich. Die Handlungsstränge sind trotz unterschiedlicher Jahreszahlen eng miteinander verknüpft. Der Fokus liegt dieses Mal sowohl auf Mary und Margery als auch auf Maggy und Joe.

Gerade Marys Erzählweise in der Ich-Perspektive ging mir dieses Mal sehr nahe. Außerdem kam eine neue Figur dazu und diese hat mich wahnsinnig fasziniert. Ein dickes Lob an Maya Shepherd, denn damit habe ich nicht gerechnet.

Doch auch Margerys Weg ist spannend und begeistert mich. Gerade Ember hat mich sehr überrascht. Sie könnte tatsächlich zu einer meiner Lieblingsfiguren werden. Ember hat ein Kapitel nur für sich, was mir unglaublich gut gefallen hat, denn wie bereits im sechsten Band vermutet, spielt sie eine große Rolle.

In diesem Band haben auch Maggy und Joe wieder einen längeren Auftritt. Gerade das Ende ist sehr fies. Für mich definitiv ein Wendepunkt in der Reihe, der die weitere Handlung beeinflussen wird. Wie ihr merkt, es wird nicht langweilig, sondern geht spannend weiter und es lauern überall Überraschungen und Gefahren.

Ich liebe diese Reihe, die eingebauten Märchen und die Verstrickungen zwischen den Figuren. Die Geschichte lässt mir keine Ruhe und ich freue mich schon riesig auf den nächsten Band.

 

Fazit

 

Geheimnisse werden gelüftet, neue Märchenelemente tauchen auf, die Figuren wachsen an ihren Aufgaben… ich bin begeistert und wünsche mir die Fortsetzung herbei. Am besten gleich. Oder jetzt. Einfach toll!

 

Fakten

 

Verlag: >> Sternensand Verlag <<

Autorin: >> Maya Shepherd <<

>> Maya Shepherd bei Facebook <<

>> Maya Shepherd bei Twitter <<

>> Maya Shepherd bei Instagram <<

Als Taschenbuch (8,95 EUR) und Ebook (1,99 EUR) erhältlich.

 

Eure Stef

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.